Streng geschützt und trotzdem getötet! Tier fällt in Thüringen Schützen zum Opfer

Manche wildlebende Tiere dürfen in Deutschland weder gestört noch getötet werden, manchen Menschen scheint das aber egal. (Symbolbild)
Manche wildlebende Tiere dürfen in Deutschland weder gestört noch getötet werden, manchen Menschen scheint das aber egal. (Symbolbild)
Foto: Imago / Chromorange

Thüringen. Ein von der Bundesartenschutzverordnung als streng geschütztes Tier ist in Thüringen offenbar einem Schützen zum Opfer gefallen. Eine Frau fand den toten Vogel schon vor einer Woche in Berga, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Unbekannter tötet geschützten Grauspecht in Berga

Vermutlich wurde der Grauspecht mit einer Luftdruckwaffe erschossen, heißt es von den Ermittlern.

Wie sich bei der Untersuchung des Tieres herausstellte, war es von mindestens einem Projektil getroffen worden.

Grauspechte sind streng geschützt! Polizei ermittelt

Da Grauspechte eine streng geschützte Tierart sind, ermittelt die Polizei nun wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz, das Bundesnaturschutzgesetz und das Waffengesetz.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Polizei sucht Zeugen

Sie sucht in diesem Zusammenhang mögliche Zeugen, denen am 26. oder 27. Mai im Bereich der August-Bebel-Straße Verdächtiges aufgefallen ist. Unter der Nummer 0365/8234-1465 werden Hinweise entgegengenommen. (aj, dpa)