Aldi Nord will Filiale der Zukunft bauen: „Wäre die erste Nordthüringens, die...“

So eine Aldi Nord-Filiale kennt man. Die neue soll moderner werden. (Symbolbild)
So eine Aldi Nord-Filiale kennt man. Die neue soll moderner werden. (Symbolbild)
Foto: imago images / penofoto

Nordhausen. Tolle Nachrichten! Aldi Nord plant in Thüringen eine Filiale zu errichten, die durch mehr Möglichkeiten begeistern soll.

Wie die „Thüringer Allgemeine“ berichtet, floriert das Gewerbegebiet am Uthleber Weg in Nordhausen. Dabei möchte auch Aldi Nord sein und sich einen größeren Platz auf dem 20 Hektar großen Grundstück sichern.

Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese
Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese

Aldi Nord: Breitere Gänge, mehr Platz

Seit 1990 steht dort in Nordhausen eine Aldi Nord-Filiale, die wachsen soll.

Ganze vier Millionen Euro will Aldi Nord investieren. So soll eine Filiale entstehen, die mehr Tageslicht hereinlässt, um die Waren zu präsentieren. Auch wird die Verkaufsfläche von 800 auf 1267 Quadratmeter vergrößert.

Was vielen gefallen dürfte: Laut der „Thüringer Allgemeine“ soll sogar die Breite der Gänge angepasst werden – von 1,80 auf 2,35 Meter.

„Qualität braucht Platz“, heißt es im Konzept von Aldi Nord. Auch die Parkplätze sollen angepasst werden. So soll ein Tor zu Kreisstadt entstehen.

--------

Mehr News aus Thüringen:

--------

„Die Filiale wäre die erste Nordthüringens, die ohne fossile Brennstoffe auskommt“, so Niels Neu, Geschäftsführer der Tief- und Rohrleitungsfirma. Dem Unternehmen gehört das Grundstück.

Photovoltaik und Abwärme-Nutzung statt Gasheizungen sollen es möglich machen.

+++ Weimar/Thüringen: Fahrschüler überholt Radfahrer, an der nächsten Ampel brennen diesem die Sicherungen durch +++

Diese Pläne können aber nur durch einen Neubau realisiert werden. Und das könnte gar nicht so einfach sein. Was das Problem ist, erfährst du bei der „Thüringer Allgemeine“. (ldi)