Eisenach: Burschenschaftsdenkmal beschmiert – Überwachungskamera hat Poncho-Sprayer gefilmt!

Das Burschenschaftsdenkmal in Eisenach (Thüringen) ist im vergangenen Jahr Ziel einer vermutlich politisch-motovierten Attacke geworden.
Das Burschenschaftsdenkmal in Eisenach (Thüringen) ist im vergangenen Jahr Ziel einer vermutlich politisch-motovierten Attacke geworden.
Foto: imago images / Olaf Döring / Polizei

Eisenach. Mit schwarzer Farbe haben im Oktober vergangenen Jahres Unbekannte das Burschenschaftsdenkmal in Eisenach beschmiert.

Ein Jahr später sind die Täter noch nicht gefunden worden. Deshalb hat die Polizei jetzt ein Video der Tat in Eisenach veröffentlicht und hofft auf neue Zeugenhinweise.

Eisenach: Farb-Attacke auf Denkmal – Polizei vermutet linksextremen Hintergrund

Die Überwachungskameras am Burschenschaftsdenkmal, einem Kriegerdenkmal für die 87 im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 gefallenen Burschenschafter, zeichnetet alles auf.

Am 29. Oktober 2019 um 01.17 Uhr in der Nacht waren sieben Unbekannte mit einem mit Farbe gefüllten Feuerlöschern auf das Gelände gekommen und hatten das Denkmal und die davorliegende Gedenkstätte mit Farbe und Teerfarbe besprüht.

+++ Corona in Thüringen: DAS ist der aktuelle Stand! +++

Weil es sich bei dem Anschlag offenbar um eine politisch-motivierte Straftat von mutmaßlich linksextremistischen Tätern handelte, ermittelt auch der Verfassungsschutz in dem Fall.

---------------------------

Mehr aus Thüringen:

---------------------------

Bilder aus Überwachungskamera freigegeben

Seit mehr als einem Jahr ermittelt die Kripo Eisenach in diesem Fall – bislang ohne Erfolg. Durch die Veröffentlichung des Überwachungsvideos erhoffen sich die Ermittler nun neue Hinweise.

Das Video aus der Überwachungskamera kannst du dir HIER anschauen. (fno)