Thüringen: Nach Teich-Unglück in Ranis – Junge (5) im Krankenhaus verstorben

In Ranis in Thüringen hatte die Feuerwehr den Jungen zunächst wiederbeleben können. (Symbolbild)
In Ranis in Thüringen hatte die Feuerwehr den Jungen zunächst wiederbeleben können. (Symbolbild)
Foto: imago images / Die Videomanufaktur

Ranis. Traurige Nachrichten aus Thüringen! Ein Junge fiel in einen Teich. Nun ist er gestorben. Passiert ist das Ganze in Ranis im Saale-Orla-Kreis in Thüringen.

Thüringen: Tragisches Unglück in Ranis

Ein fünfjähriger Junge aus dem dortigen Kinder- und Jugendheim war am Dienstag, dem 1. Dezember, von einem Spielplatz weggelaufen und dann offenbar auf nassem Gras ausgerutscht. Daraufhin stürzte er in einen Feuerlöschteich.

+++ Thüringen: Nach Bodo Ramelow wird auch Hoff mit dem Tod bedroht – „Wir sind bewaffnet und machen jeden kalt“ +++

+++ Update vom 16. Dezember 2020, 7.54 Uhr:

Wie MDR Thüringen berichtet, sei der Junge im Krankenhaus verstorben, Das bestätigte der Bürgermeister von Ranis, Andreas Gliesing. Zwei Wochen lang kämpften die Ärzte um sein Leben. Die Nachricht vom Tod des Fünfjährigen sei sehr tragisch und belaste den Ort, so Gliesing.

Thüringen: Das war passiert

Die Mitarbeiter des Heims hätten alles versucht, den Jungen zu retten. Allerdings sei dies erst der Feuerwehr gelungen, hieß es vom Diakonieverein Orlatal Neustadt als Träger des Kinder- und Jugendheimes Ranis.

Die Einsatzkräfte mussten den Kleinen wiederbeleben. Der Fünfjährige kam ins Universitätsklinikum Jena. Er befand sich in einem kritischen Zustand.

Wie es dem Jungen geht, wollte der Diakonieverein auf Thüringen24-Anfrage nicht sagen. Die Vorsitzende Yvonne Meinhardt war hörbar betroffen. Nähere Angaben zum tragischen Unglück im Außenbereich des Kinder- und Jugendheims wolle sie nicht machen.

-----------

Mehr News aus Thüringen:

Thüringen: Unruhen in der JVA! Mehrere Männer verletzt ++ DAS geschah hinter den Gitterstäben

Thüringen: Krasser Anblick! Wenn du dieses Haus siehst, musst du einfach stehenbleiben

Thüringen: Polizei findet Drogen bei Mann im Garten – doch DAMIT hätte sie nicht gerechnet

-----------

Auch am Donnerstag danach gab es keine neuen Informationen zum Zustand des Kindes. Auf Anfrage von Thüringen24 hat die Polizei bestätigt, dass die Kripo Rudolstadt hat die Ermittlungen übernommen hat. Vor Ort wurde noch am selben Tag überprüft, ob es Versäumnisse seitens des Personals gab.

+++ Rewe Thüringen mit wichtigem Tipp: Das sind die besten Uhrzeiten für deinen Weihnachtseinkauf +++

Vom Verein hieß es: „Das Kinder- und Jugendheim Ranis sowie der Diakonieverein Orlatal, als Träger des Heims, arbeiten zur Klärung des Unglücksfalls mit allen Behörden zusammen.“ (ck/ldi)