Bodo Ramelow: Persönliches Geständnis in MDR-Sendung – „Möchte ihn nicht missen“

Ministerpräsident Bodo Ramelow hat über jemanden gesprochen, der ihm viel bedeutet.
Ministerpräsident Bodo Ramelow hat über jemanden gesprochen, der ihm viel bedeutet.
Foto: imago stock&people gmbh / MDR; Montage Thüringen24

Ministerpräsident Bodo Ramelow konnte man in der MDR-Sendung„Tierisch tierisch“ einmal in einer ganz anderen Rolle sehen.

Denn Bodo Ramelow hatte in der Sendung seinen Hund Attila dabei – und als Herrchen wurde der Linken-Politiker plötzlich ganz persönlich.

+++ Hund in Erfurt: Mann will eine Runde mit Vierbeiner drehen – das wird ihm zum Verhängnis +++

Bodo Ramelow in MDR-Sendung

Zunächst traf Bodo Ramelow in der MDR-Sendung von Mittwochabend die ungarische Vorstehhündin Nelli und ihren Hundetrainer. Nelli ist ein besonderer Diensthund: Sie ist ausgebildet, Wildschweinkadaver aufzuspüren, die mit der afrikanischen Schweinepest infiziert sind.

+++ Hund aus Thüringen auf Mission in Brandenburg – Spürnase soll bei Kampf gegen DIESE Krankheit helfen +++

„Die afrikanische Schweinepest ist für Thüringen eine große Bedrohung“, sagt Ramelow besorgt. Umso mehr freut er sich über Nellis Einsatz im Kampf gegen die Seuche.

„Nelli ist ein Schmuckstück. Aber so verspielt wie sie ist, sie macht das, was wir brauchen.“ Auch Attila versteht sich bestens mit ihr.

------------------------------

Das ist Bodo Ramelow:

  • Bodo Ramelow wurde am 16. Februar 1956 in Osterholz-Scharmbek in Niedersachsen geboren
  • Er ist ein deutscher Politiker und gehört zu den Linken
  • Er ist seit dem 4. März 2020 der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen
  • Bodo Ramelow war bereits von Dezember 2014 bis 5. Februar 2020 Ministerpräsident

------------------------------

Auch wenn Thüringens „first dog“ mit seinen 13 Jahren schon einiges auf dem Buckel hat, so versucht Ramelow doch so oft und lange wie möglich mit dem kleinen Jack-Russell-Terrier zu laufen. „Das ist eine Erholung“, verrät er. Und wird plötzlich ganz persönlich.

------------------------------

Mehr aus Thüringen:

------------------------------

Bodo Ramelow schwärmt über treuen Freund

Gerade in dieser schwierigen (Corona-)Zeit, in der „alle Entscheidungen, von denen ich mir nie vorstellen konnte, dass ich sie treffen muss, rasend schnell gehen – da ist es schon schön zu sehen: da ist so ein 'Knäuel', der mit der Schnauze an einen stupst“, erzählt der Ministerpräsident.

„Ich möchte ihn keine Sekunde missen“, schwärmt Bodo Ramelow über seinen Attila. (fno)