Thüringen: Vater und Tochter (10) gehen rodeln – der Ausflug nimmt ein schlimmes Ende

Ein Vater ist mit seiner Tochter zum Rodeln aufgebrochen. Doch der Ausflug endete dramatisch. (Symbolbild)
Ein Vater ist mit seiner Tochter zum Rodeln aufgebrochen. Doch der Ausflug endete dramatisch. (Symbolbild)
Foto: imago mages/Michael Schick

Weißen. Eigentlich sollte es ein schöner Ausflug werden. Doch für einen Vater und seine zehnjährige Tochter endete der Rodel-Spaß in Weißen in Thüringen dramatisch.

Ein Vater (54) ist mit seiner Tochter zum Rodeln in Thüringen aufgebrochen. Doch nicht mit einem Schlitten. Er hatte ein aufblasbares Kanu dabei. Für mehrere Menschen endete das im Krankenhaus.

Thüringen: Rodel-Ausflug endet in Katastrophe

Ein 54-Jähriger wollte gemeinsam mit einer zehnjährigen Tochter und drei weiteren Kindern in dem aufblasbaren Kanu einen Rodelberg oberhalb der Weißenburg-Klinik herunterfahren. Wie die Polizei berichtet, kam das Gefährt aber aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich vom Weg ab.

>>> Alles zur aktuellen Wetter-Lage in Thüringen

Dabei streifte das Kanu vermutlich Gestrüppe und einen Baum. Dadurch wurde die zehnjährige Tochter schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber musste das Mädchen ins Klinikum nach Jena fliegen. Ein weiteres Mädchen (11) und der Vater selbst wurden ebenfalls leicht verletzt. Beide kamen auch ins Krankenhaus.

----------------------------

Mehr News aus Thüringen:

-----------------------------

Polizei leitet Strafverfahren gegen Vater ein

Laut Polizei wurde gegen den Vater nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Die Polizei weißt ausdrücklich darauf hin, dass Rodelhänge nur mit vorgesehenen Schlitten genutzt werden sollten. Außerdem sollten Rodler immer vorausschauend fahren und auf andere Rücksicht nehmen. (abr)