A4 in Thüringen: Fahrende Zeitbombe! Unfassbar, was ein Transporterfahrer macht

Die Polizei Thüringen hat auf der A4 einen sturzbetrunkenen Transporterfahrer aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild)
Die Polizei Thüringen hat auf der A4 einen sturzbetrunkenen Transporterfahrer aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / HMB-Media

Nohra. Auf der A4 ist ein Transporter durch seine gefährliche Fahrweise aufgefallen. Mitarbeiter des Bundesamtes für Güterverkehr hatten den Transporter auf der A4 auf Höhe der Anschlussstelle Nohra in Fahrtrichtung Dresden bemerkt.

Er schlingerte über alle Fahrstreifen der Autobahn.

A4: Polizei stoppt Transporter und stellt Schockierendes fest

Trotz mehrfacher Anhaltesignale reagierte der Fahrer des Transporters nicht. Beamte der Autobahnpolizei wurden um Unterstützung gebeten. Die Polizei schaffte es schließlich, den Kleinlaster an der Anschlussstelle Bucha zu stoppen. Dabei stellte sie gleich mehrere Mängel fest.

-----------------------------------

Mehr aus Thüringen:

-----------------------------------

Fahrer fährt völlig betrunken über die Autobahn

Neben frischen Unfallspuren an der Fahrzeugseite, wurde bei dem Fahrer am Dienstag ein Atemalkoholwert von unglaublichen 3,59 Promille ermittelt. Der Mann wurde zur Dienststelle gebracht, wo er von dem hinzugerufenen Notarzt untersucht wurde.

Da für den 29-Jährigen aus medizinischer Sicht keine weitere Behandlung notwendig war, blieb der Mann in der Dienststelle bis die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren.

+++ Corona in Thüringen: Das ist der aktuelle Stand! +++

Die Polizei nahm dem Fahrer den Fahrzeugschlüssel ab. Am frühen Abend konnte der Mann, nachdem er eine Sicherheit in Höhe von 300 Euro hinterlegt hatte, die Dienststelle verlassen und wurde von einem Bekannten am nahegelegenen Rasthof abgeholt. (fno)