Thüringen: Leiche vom Hochwasser angespült – Identität des Toten geklärt

Das Flüsschen Steinach schlängelt durch Sonneberg, vor zwei Wochen wurde es zum reißenden Fluss und spülte eine Leiche an. (Archivbild)
Das Flüsschen Steinach schlängelt durch Sonneberg, vor zwei Wochen wurde es zum reißenden Fluss und spülte eine Leiche an. (Archivbild)
Foto: IMAGO / CHROMORANGE

Sonneberg. Elf Tage ist es her, da entdeckten Zeugen im Flußlauf der Steinach bei Sonneberg im Süden Thüringens eine Leiche. Zuerst war völlig unklar, um wen es sich bei dem Toten handelt (Thüringen24 berichtete).

Hochwasser hatte die Leiche angetrieben, die sich an einem Brückenpfeiler verfangen hatte.

Doch am Mittwochabend teilte die Landespolizeiinspektion Saalfeld ihre neusten Erkenntnisse mit. Die Identität des Mannes scheint geklärt.

Thüringen: Leiche in Fluss gefunden – Identität geklärt

Nach der Obduktion und einem DNA-Abgleich stehe fest, dass es sich um einen seit November 2020 vermissten 59-jährigen Anwohner aus Neuhaus am Rennweg handelt. Der Wohnort des Verstorbenen befindet sich in knapp 20 Kilometer Entfernung vom Fundort.

Die Polizei teilt weiter mit: „Eine konkrete beziehungsweise genaue Todesursache kann nicht mehr nachvollzogen werden.“ Bisher ergäben die Ermittlungen keine Hinweise auf ein strafrechtlich relevantes Vergehen oder Fremdeinwirkung.

______________

Mehr Themen:

______________

„Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann demnach von einem (tragischen) Unfall-, Unglücks- oder auch medizinischen Geschehen ausgegangen werden“, so die Landespolizeiinspektion Saalfeld. (mb)