Thüringen: Vater und Sohn aus Mühlhausen sterben bei Horror-Unfall auf der A4

Auf regennasser Straße ist ein Auto auf der A4 bei Bad Hersfeld ins Schleudern geraten und unter einen Lkw-Anhänger geraten. Der Autofahrer und sein Sohn aus Thüringen kamen ums Leben. (Symbolbild)
Auf regennasser Straße ist ein Auto auf der A4 bei Bad Hersfeld ins Schleudern geraten und unter einen Lkw-Anhänger geraten. Der Autofahrer und sein Sohn aus Thüringen kamen ums Leben. (Symbolbild)
Foto: imago images / onw-images

Bad Hersfeld/Mühlhausen. Unfall-Drama auf der A4! Ein 56-Jähriger aus Thüringen und sein 17-jähriger Sohn sind am Samstagabend bei einem schweren Autounfall auf der Autobahn ums Leben gekommen.

Die beiden Männer aus Mühlhausen in Thüringen waren auf der A4 im Nachbarland Hessen unterwegs, als es zum Crash kam.

Vater und Sohn aus Thüringen sterben bei Horror-Crash auf A4

Der 56-Jährige habe auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sei unter einen Lastwagen gefahren, teilte die Polizei in der Nacht zum Sonntag mit.

Er und sein Sohn seien sofort tot gewesen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Vater soll Kontrolle verloren haben

Nach Angaben von Zeugen war das Heck des Fahrzeugs zuvor in einer leichten regennassen Kurve ausgebrochen. Der Lkw-Fahrer wurde nicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich zwischen der Anschlussstelle Bad Hersfeld und dem Autobahndreieck Kirchheim.

A4 war für fünf Stunden gesperrt

Die Strecke war nach dem Unfall am Samstagabend für fast fünf Stunden komplett gesperrt.

Am Lkw-Anhänger sowie dem Unfallwagen ist ein Sachschaden von rund 70.000 Euro entstanden.

+++ Bodo Ramelow sauer nach Absage von Corona-Gipfel: „Macht mich nur noch fassungslos“ +++

Ein Gutachter soll jetzt die Unfallursache und den genauen Hergang klären. (fb/dpa)