Thüringen: Frau dreht auf A71 einfach um – Polizei sucht gelben Geisterfahrer-Smart

Dieser Smart sorgte auf der A71 bei Suhl in Thüringen für Chaos und Gefahr.
Dieser Smart sorgte auf der A71 bei Suhl in Thüringen für Chaos und Gefahr.
Foto: Autobahnpolizei Thüringen

Suhl. Die Thüringer Autobahnpolizei sucht eine Frau in einem auffälligen gelben Smart.

Sie war als Geisterfahrerin auf der A71 in Thüringen unterwegs – gleich mehrere Zeugen alarmierten die Polizei.

A71 in Thüringen: Smart dreht einfach um

Bei der Fahrerin soll es sich um eine ältere Dame gehandelt haben. Laut Autobahnpolizei sorgte sie am Sonntag, 4. April, gegen 18.20 Uhr für Chaos und Gefahr.

+++ Rossmann in Thüringen: Mann lauert nachts vor Drogerie – er verfolgt einen dreisten Plan +++

Demnach war die Gesuchte mit ihrem knallgelben Smart For Two an der Anschlussstelle Suhl zunächst völlig korrekt auf die A71 in Richtung Sangerhausen aufgefahren.

Gelbes Geister-Geschoss in Thüringen unterwegs

Kurz vor dem Tunnel Hochwald allerdings wendete sie und fuhr als gelbes Geister-Geschoss weiter in Richtung Erfurt. Direkt gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein.

Am Tunnel Berg Bock wiederum wendete die Frau erneut, um weiter zurück bis zur Anschlussstelle Suhl zu fahren. In richtiger Richtung. Hier verließ der Smart die A71 wieder.

-------------------

Mehr von uns:

-------------------

Allerdings nicht lange: Denn schon kurz danach raste der auffällige Kleinwagen wieder auf die Autobahn, in Richtung Schweinfurt. Dabei blieb es dann auch.

Autobahnpolizei Thüringen sucht Zeugen

Die Ermittler der Autobahnpolizei kommen nicht weiter. Sie haben Zeugen befragt und Videomaterial ausgewertet. Jetzt suchen sie mit einem Foto nach der gesuchten Smart-Fahrerin.

Auf dem Kennzeichen ist ein SM für den Landkreis Schmalkalden-Meiningen zu sehen. Auf der Beifahrertür des gelben Smarts prangt ein dunkles Symbol.

+++ DAS ist die aktuelle Corona-Lage in Thüringen! +++

Bei der A71-Geisterfahrerin aus Thüringen soll es sich m eine ältere Frau mit rötlichen Haaren und Brille gehandelt haben.

Die weiteren Ermittlungen führt die Autobahnpolizeistation Süd, die unter der Telefonnummer 03681/321324 für Hinweise zu Fahrzeug und Insassen erreichbar ist. (ck)