Thüringen: Lkw-Unfall auf der A9 – 150.000 Euro Schaden

Unfall auf der A9 in Thüringen!
Unfall auf der A9 in Thüringen!
Foto: NEWS5 / Fricke

Dittersdorf/Triptis. Zu einem schweren Unfall ist es auf der A9 in Thüringen gekommen.

In Richtung München kam es am Montagabend gegen 18.50 Uhr zu einem Lkw-Unfall auf der A9 in Thüringen. Ein litauischer Autotransporter kam dabei rechts von der Fahrbahn ab, kippte in die Böschung und kam quer zur Fahrbahn auf der Seite zum Liegen. Die Autobahn sollte noch Stunden gesperrt sein.

Thüringen: Lkw-Unfall auf der A9

Auf der A9 bei Dittersdorf in Thüringen hatte sich am Montagabend ein schwerer Lkw-Unfall ereignet. Während des Unfalls fielen alle geladenen Pkw des Autotransporters sowie ein geladener Kleintransporter von der Ladefläche und verteilten sich auf der Autobahn.

Der Fahrer des Lkw (37) blieb glücklicherweise unverletzt. Der Schaden wird auf eine Höhe von 150.000 Euro beziffert.

----------------------

Das ist das Bundesland Thüringen:

  • der Freistaat Thüringen hat rund 2,1 Millionen Einwohner auf 16.000 Quadratkilometer Fläche
  • Landeshauptstadt und zugleich größte Stadt ist Erfurt
  • weist eine hohe Dichte an wichtigen Kulturstätten auf, darunter das „Klassische Weimar“ (Unesco-Weltkulturerbe), das Bauhaus in Weimar und die Wartburg bei Eisenach
  • Ministerpräsident ist Bodo Ramelow (Linke), regierende Parteien sind Linke, SPD, Grüne

----------------------

Da bei dem Unfall auch Betriebsstoffe ausgetreten waren, mussten diese von der Feuerwehr Triptis gebunden werden. Zwischenzeitlich bildete sich ein Rückstau an der Unfallstelle von fünf Kilometern.

------------------------

Mehr von uns:

Erfurt: Irre Eifersuchts-Attacke! 19-Jährige tickt völlig aus – „breites Repertoire an Schimpfwörtern“

Hund in Thüringen: Frau geht spazieren, als ihr plötzlich zwei Vierbeiner auf den Fersen sind

Streit um Thüringer Verfassungsschutzchef eskaliert: Grüne werfen CDU „Liebäugeln“ mit AfD-Gedankenwelt vor

------------------------

Von dort ging es zunächst über die B 281 bis zur OL Neustadt/Orla und von dort über die L 1O77 zurück zur Anschlussstelle Dittersdorf in Richtung Nürnberg. Die Bergungsarbeiten dauerten laut Polizei mehrere Stunden. (dav)