Apolda: Mann kommt „ramponiert“ nach Hause – und weiß nicht, was passiert ist

In Apolda kam ein Mann „ramponiert“ nach Hause. (Symbolbild)
In Apolda kam ein Mann „ramponiert“ nach Hause. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Panthermedia

Apolda. Dieser Mann aus Apolda hat sich wohl wie im Film „Hangover“ gefühlt. Er wusste nicht mehr, was passiert war. Als er völlig „ramponiert“ nach Hause kam, rief seine Frau die Polizei.

Laut Polizei soll in der Martinsgasse in Apolda ein 40-Jähriger gegen 23 Uhr am Dienstag schwer am Kopf verletzt worden sein.

Apolda: Was war passiert?

Ihm wurde ein Zahn ausgeschlagen, mehrere Knochen waren gebrochen. Die schweren Verletzungen wurden im Krankenhaus behandelt.

Der Mann aus Apolda kam „derart ramponiert“ nach Hause, dass seine Frau sofort die Polizei rief, berichten die Beamten. Aber: Was genau passiert war, konnte der 40-Jährige nicht sagen. Er hatte zu viel Alkohol getrunken.

---------

Mehr aus der Region:

-----------

Offenbar gab es eine Schlägerei vor einer Kneipe in der Martinsgasse in Apolda. Wer ihn so zugerichtet hat, weiß er leider auch nicht. (ldi)