Thüringen: Regen-Chaos! Gleich mehrere Autofahrer hat's erwischt

So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

Egal ob Sturm, Starkregen oder Gewitter: Extremwetter kann lebensgefährlich sein. Deshalb solltest du einige Tipps beachten.

Beschreibung anzeigen

Schleiz/Illmenau/Eisenach. In Thüringen hat es ordentlich gekracht – nicht nur am Himmel! Das Unwetter hat am Dienstag für mehrere Unfälle auf den Autobahnen in Thüringen gesorgt.

Auf der A71 in Thüringen in Fahrtrichtung Sangerhausen zwischen den Anschlussstellen Ilmenau-Ost und Ilmenau-West kam eine 25-Jährige auf der regennassen Fahrbahn mit ihrem Auto ins Schleudern.

Thüringen: Hoher Sachschaden

Sie krachte mit ihrem Mercedes gegen 20.20 Uhr gegen einen Wildzaun und mehreren Pfosten. Es entstand ein Sachschaden von etwa 45.000 Euro. Die 25-Jährige kam ins Krankenhaus, berichtet die Polizei.

Etwa zehn Minuten später krachte es erneut. Diesmal auf der A4 in Thüringen. In Fahrtrichtung Dresden verlor ein 43-Jähriger zwischen den Anschlussstellen Eisenach-West und Eisenach-Ost bei Starkregen die Kontrolle über seinen Wagen.

Auch dieser Mercedes kam von der Fahrbahn ab. Das Auto schleuderte vom mittleren Fahrstreifen nach rechts in die Leitplanke und wieder nach links in die Betongleitwand.

--------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

--------------

Nach dem Crash konnte der 43-Jährige seinen Mercedes nach auf den Standstreifen fahren. Es entstand ein Schaden in Höhe von 15.000 Euro. Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt.

Thüringen: Zu schnell unterwegs

Gegen 21 Uhr der nächste Unfall in Thüringen. Diesmal auf der A9 in Richtung Berlin. Ein 50-jähriger Jaguar-Fahrer soll auf der nassen Fahrbahn laut Polizei zu schnell gefahren sein.

In Höhe der Anschlussstelle Schleiz verlor er in einer lang gezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Jaguar geriet nach rechts auf den Verzögerungsstreifen der Autobahnausfahrt.

----------------

Mehr aus Thüringen:

Lkw-Fahrer passt kurz nicht auf – und hinterlässt ein Mega-Chaos!

Mann treibt in der Werra – Passanten holen ihn zurück ins Leben

Perverser belästigt Frauen – auch junge Mütter werden zum Opfer

----------------

Der 50-Jährige versuchte noch gegenzulenken, doch kurz nach der Ausfahrt kam das Auto von der Fahrbahn ab. Der Jaguar überschlug sich auf einer Wiese im Verkehrsdreieck bei Schleiz. In einem Gestrüpp kam das Auto nach etwa 100 Metern zum Stehen.

+++ Erfurt: Nach Messerattacke auf zwei Männer – DAS passiert jetzt mit dem 32-jährigen Angreifer +++

Bei dem Unfall in Thüringen wurde der Fahrer schwer verletzt. Am Jaguar entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. (ldi)