Wetter in Thüringen: Erdrutsch auf A4! Verkehr zeitweise lahmgelegt – DWD erwartet weitere Gewitter

Laut DWD soll es in Thüringen krachen! (Symbolbild)
Laut DWD soll es in Thüringen krachen! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Bernd März

Das Wetter in Thüringen ist richtig ungemütlich!

Ein Erdrutsch hat in der Nacht zu Montag den Verkehr auf der A4 zwischen Bucha und Jena in Fahrtrichtung Dresden lahmgelegt.

Seit circa 6.15 Uhr rollt der Verkehr wieder, zumindest zwei von drei Fahrstreifen sind freigegeben, bestätigt die Autobahnpolizei auf Nachfrage von Thüringen24.de. Doch der Deutsche Wetterdienst rechnet noch weiter mit starken Gewittern. Diese sollen im Laufe des Montag aber abklingen.

Wetter in Thüringen: Verkehr auf A4 zeitweise lahmgelegt

Das Wetter in Thüringen war die Nacht über mehr als ungemütlich. Starkregen und Gewitter haben sogar für einen Erdrutsch auf der A4 nahe Jena gesorgt. 20 bis 30 Zentimeter hoch sei die Schlammschicht nach Angaben der Autobahnpolizei zeitweise gewesen.

---------------------------------

Mehr aus Thüringen:

----------------------------------

Schlamm und Geröll sollen die Fahrstreifen bedeckt haben. Deshalb war die Autobahn für längere Zeit voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet, die Schlammschicht auf dem linken und mittleren Fahrstreifen entfernt. Dann konnte die Fahrbahn teilweise wieder freigegeben werden.

DWD rechnet mit heftigen Gewittern in Thüringen

Für den heutigen Montag erwartet der Deutsche Wetterdienst weiterhin starke Gewitter. Gleich für mehrere Regionen warnt der DWD mit der Warnstufe zwei von vier.

Betroffen sind demnach:

  • das Altenburger Land
  • Greiz
  • Sömmerda
  • Weimarer Land
  • Kyffhäuserkreis
  • Saale-Holzland-Kreis und Saale-Orla-Kreis
  • Erfurt
  • Weimar
  • Gera
  • Jena

Allerdings sollen die Gewitter im Laufe des Tages nachlassen. Zum Montagnachmittag sollen es in Thüringen nur noch Wolken am Himmel, aber nur mit vereinzelten Schauern sein.

Der Rest der Woche bleibt durchwachsen, Sonne und Regen wechseln sich ab bei Temperaturen bis zu 23 Grad. Nur die Sonne bleibt eher eine Seltenheit am Thüringer Himmel. (abr/fb mit dpa)