Lotto in Thüringen: Krasse Forderung an 70-Jährigen – eine Sache kommt ihm komisch vor

Ein Mann aus Tannroda in Thüringen ist immer wieder angerufen worden. Angeblich war ein Lotto-Mitarbeiter an der Strippe... (Symbolbild)
Ein Mann aus Tannroda in Thüringen ist immer wieder angerufen worden. Angeblich war ein Lotto-Mitarbeiter an der Strippe... (Symbolbild)
Foto: picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt

Bad Berka. Das Telefon eines Thüringers hat immer wieder geklingelt – angeblich waren Lotto-Mitarbeiter an der Strippe.

Aber der 70-Jährige aus Tannroda (Bad Berka) in Thüringen war skeptisch. Denn er hatte noch nie Lotto gespielt...

Lotto: Fake-Anrufe in Thüringen

Die Polizei schreibt, dass das Telefon des Rentners am Samstag nicht mehr stillstand. Am Apparat waren jeweils vermeintliche Lotto-Mitarbeiter. Sie sagten dem 70-Jährigen, dass er ihnen noch 11.600 Euro schuldet – ausstehende Teilnahmegebühren und Verzugszinsen.

Gleichzeitig übten die Anrufer Druck auf den Mann aus: Sollte er die hohe Summe nicht sofort bezahlen, würde sein Hab und Gut gepfändet.

-----------------------

Mehr Themen:

-----------------------

Das Ganze kam dem 70-Jährigen doch sehr seltsam vor. Nach eigener Aussage hatte er noch nie bei einem Gewinnspiel mitgemacht. Er machte alles richtig: Er fragte den Anrufer nach einem konkreten Fall – und nach dessen Namen. Gleichzeitig machte der Senior dem Unbekannten klar, dass er ihm nicht glaubt.

Polizei Thüringen: Das war kein Lotto-Anruf

Daraufhin legte der angebliche Mitarbeiter der Lotto-Gesellschaft lieber auf. Die Polizei Thüringen schließt aus, dass es sich um einen seriösen Anruf handelte. Vielmehr waren Betrüger am Werk. Die Beamten ermitteln. (ck)