Thüringen: Kleinstadt kämpft mit DIESEM Problem – seit Wochen wird es nicht besser

Die Kleinstadt Kölleda in Thüringen kämpft seit Wochen mit demselben Problem. (Symbolbild)
Die Kleinstadt Kölleda in Thüringen kämpft seit Wochen mit demselben Problem. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Norbert Schmidt

Kölleda. Es hört einfach nicht auf in Kölleda in Thüringen. Seit Wochen machen sich ein oder mehrere Unbekannte an Hauswänden zu schaffen.

Das perfide: Es ist nicht nur verboten und sieht scheußlich aus, auch die Symbolik ist schlichtweg grausam! Die Thüringer Polizei hofft, dass es vielleicht Zeugen gibt, die Hinweise zu dem oder den Schmierfinken geben kann.

Thüringen: Hakenkreuz-Schmierereien sorgen für Unmut

Seit Ende September müssen sich die Bewohner in Kölleda immer wieder hässliche Schmierereien an Hausfassaden angucken. So wie am Montagabend. Da entdeckten Anwohner Hakenkreuze in blauer Farbe an einer Hausfassade in der Herrengasse.

Und das ist leider keine Ausnahme. Wie die Polizei mitteilt, ist es bereits der zwanzigste Fall. Ein Zusammenhang kann nicht ausgeschlossen werden. Der Grund: Der oder die Täter schlagen laut Polizei immer mit ähnlichen Farben und in einem ähnlichen Umfeld zu. Dabei geht es vor allem um die Innenstadt von Kölleda.

-----------------------------

Mehr aus Thüringen:

------------------------------

Polizei hofft auf Zeugenhinweise – darauf solltest du achten

Die Polizei hofft nun auf Zeugen. Wenn dir etwas auffällt, seien es auffällige Personen oder ungewöhnliche Geräusche, sollst du dich direkt bei der Polizei melden. (abr/dpa)