A4 in Thüringen: Drama auf Autobahn! Fahrer will Bekannten helfen – mit schlimmen Folgen

Auf der A4 in Thüringen ist es zu einem schlimmen Unfall gekommen. (Symbolbild)
Auf der A4 in Thüringen ist es zu einem schlimmen Unfall gekommen. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / Fotostand | Fotostand / Gelhot

Magdala. Heftige Szenen auf der A4 in Thüringen!

Ein Mann wollte seinem Bekannten auf der A4 in Thüringen zur Hilfe eilen. Doch das hatte schlimme Folgen!

A4 in Thüringen: Drama mitten auf der Autobahn

Am frühen Mittwochabend gegen 17.20 Uhr ist ein 78-jähriger Mann mit seinem Auto zwischen Magdala und Bucha auf der linken Spur stehen geblieben, wie die Polizei Thüringen mitteilte. Warum der Mann mit seinem Audi auf der Autobahn angehalten hatte, ist bisher unklar. Gleichzeitig war ein 68-jähriger Bekannter des Audi-Fahrers ebenfalls auf der A4 in Richtung Frankfurt/Main unterwegs – und erkannte das haltende Auto. Um seinem Bekannten zur Hilfe zu eilen, hielt der Mann auf dem Standstreifen der Autobahn ebenfalls an.

---------------------------

Mehr Themen:

A71 in Thüringen: Nächtliche Vollsperrung! DAS ist der Grund

Oberhof: Hunderte treffen sich zu illegaler Driftparty – jetzt soll damit Schluss sein!

Thüringen: Bier-Lkw verliert Ladung – DIESE Bilder sind nicht's für schwache Nerven!

---------------------------

Doch dann folgten dramatische Szenen. Denn: Ein Mercedes-Fahrer schien die beiden haltenden Autos nicht zu sehen – und krachte in den Audi auf der linken Spur! Sowohl der 78-Jährige als auch sein Bekannter sind bei dem Unfall schwer verletzt worden – der Fahrer im Mercedes blieb unverletzt.

+++ Corona in Thüringen: Das sind die derzeitigen Entwicklungen +++

Viertes Auto kracht in Betonwand, fünftes in Lkw

Bei dem Unfall flogen Trümmerteile der Autos durch die Gegend und blieben auf der Autobahn liegen, berichtet die Polizei. Ein viertes Auto fuhr über die Trümmerteile – und krachte dann in eine Betongleitwand der A4. Trotz Crash konnte der Fahrer mit seinem Wagen allerdings weiterfahren. Gegen 18.30 Uhr kam es zu einem Folgeunfall: Kurz vor dem gesperrten Tunnel Jagdberg stand auf der rechten Spur ein Lkw. Ein Wohnmobil-Fahrer hatte den Verkehr nicht im Blick – und knallte in den Lkw!

Durch den Crash ist der Lkw auf die mittlere Fahrbahn gedrückt worden und blieb dort stehen. Keiner ist bei diesem Unfall verletzt worden – die Feuerwehr Jena rückte an, um sich um auslaufendes Benzin zu kümmern. Bis 20.15 Uhr ging am Mittwoch auf der A4 in Thüringen nichts mehr: Die Autobahn war bis dahin in Richtung Frankfurt/Main vollgesperrt. (jko)

Mehr News: In Gotha ist es ebenfalls zu einem schlimmen Unfall gekommen. Ein beteiligter Autofahrer starb noch am Unfallort. Alle Infos findest du hier >>>.