Autobahnen in Thüringen: Mehrere Großbaustellen 2022 – HIER brauchen Autofahrer bald starke Nerven

Gleich mehrere Großbaustellen werden die Thüringer Autobahnfahrer 2022 begleiten. (Archivbild)
Gleich mehrere Großbaustellen werden die Thüringer Autobahnfahrer 2022 begleiten. (Archivbild)
Foto: picture-alliance / ZB | Heinz_Hirndorf

Gera. Die größte Kunst beim Autofahren: Nerven bewahren bei Staus auf Autobahnen! Und zu den kann es auch 2022 in Thüringen wieder kommen.

Denn gleich drei Autobahnen in Thüringen werden wieder flott gemacht – davor heißt es für die Autofahrer aber erstmal Halbgas geben. Die „Thüringer Allgemeine Zeitung“ enthüllt, wo künftig Staugefahr besteht.

Autobahnen in Thüringen: Baumaßnahmen bei Gera gehen weiter

In Filmen sieht man immer wieder, wie schön das Fahren auf freien Autobahnen sein kann.

Die Realität in Deutschland leider oft: Stockender Verkehr, stundenlange Verspätungen und neue graue Haare. Auch in Thüringen müssen sich die Autofahrer im kommenden Jahr wieder gedulden.

Denn bisher hat die bundeseigene Autobahngesellschaft gegenüber der „Thüringer Allgemeine Zeitung“ gleich drei Großbaustellen angekündigt.

Eine alte Bekannte bleibt uns erhalten: Seit diesem Jahr wird auf der A 4 bei Gera schon zwischen Rüdersdorf und Gera-Leumnitz auf etwa acht Kilometern Länge gebaut.

------------------

Shorts Facts über die Autobahn GmbH:

  • in Thüringen Niederlassung Ost
  • Hauptsitz in Halle (Saale)
  • seit 2021 für Planung, Bau, Betrieb und Finanzierung von Autobahnen zuständig
  • für 1.554 Kilometer Autobahn und 32 Tunnel verantwortlich
  • rund 1.200 Mitarbeiter

------------------

Der Grund: Erneuerung der Entwässerungsanlagen und Schutzeinrichtungen. Dabei werden gleich kleine Instandsetzungen an der Brücke vorgenommen. Das Ganze wird sich noch bis Ende 2023 ziehen und kostet zarte 37,5 Millionen Euro.

Zwei neue Großbaustellen auf den Thüringer Autobahnen

Doch auch andere Fahrbahnen haben es nötig, mal wieder Generalüberholt zu werden. Betroffen ist einmal die A 38 in Richtung Göttingen zwischen den Anschlussstellen Berga und Heringen. Die Baustelle wird rund 9,3 Kilometer lang sein.

Auf der A 73 in Richtung Suhl müssen die Autofahrer zwischen den Anschlussstellen Scheusingen und Suhl-Friedberg für knapp fünf Kilometer Ruhe bewahren.

------------------

Das könnte dich auch interessieren:

------------------

Laut der Autobahn GmbH steht aber noch nicht fest, ab wann es zu Verzögerungen auf den Strecken kommt: „Aktuell laufen noch die letzten Ausführungsplanungen, Ausschreibungen und Vergaben, weshalb die endgültige Übersicht erst kurz vor Beginn der Bausaison feststeht“, sagte ein zuständiger Sprecher gegenüber der „Thüringer Allgemeinen Zeitung“.

Es sähe aber nicht danach aus, dass vor Ostern was passiere. (mbe)