Veröffentlicht inThüringen

Apolda: Betrunkener pöbelt wahllos Leute an! Dann bucht er eine ziemlich teure Heimfahrt

218787748.jpg
Ein betrunkener Mann pöbelte ohne Grund passanten an. Ladenchefin verzweifelt. (Symbolbild) Foto: picture alliance / Wolfram Steinberg | Wolfram Steinberg

Apolda. 

Dieser Trunkenbold aus Apolda hat sich seinen Rausch wahrscheinlich auch anders vorgestellt!

Da der Apoldaer Streit suchte, brachte man ihn nach Hause. Das könnte ihm ziemlich teuer zu stehen kommen.

Apolda: Betrunkener vergrault Kundschaft

Ein seltener Hilferuf bei der Polizei: Eine Ladenbesitzerin in der Bahnhofstraße in Apolda wusste sich nicht mehr zu helfen. Vor ihrem Geschäft lungerte ein Trunkenbold herum.

Dabei pöbelte er wahllos gegen Passanten, berichtet die Polizei. Diese ergriffen die Flucht und trauten sich nicht zum Laden.

————

Mehr aus Thüringen:

————

Schnell war eine Streife auf dem Weg, um der verzweifelten Chefin unter die Arme zu greifen. Der 43-Jährige war kein fremdes Gesicht.

Doch dieses Mal hatte er es mit dem Alkohol wohl ein bisschen zu gut gemeint. Er war nicht mehr in der Lage selbstständig den Platz zu räumen. Die Beamten zögerten nicht lange: Mit gebündelter Stärke frachteten sie den betrunkenen Mann in den Streifenwagen und setzten ihn zu Hause ab.

Diese Spritztour wird dem Trunkenbold in Rechnung gestellt. (mbe)