Thüringer Wald: Hier lauert die Gefahr – „größte Vorsicht geboten“

Im Thüringer Wald solltest du jetzt besonders aufpassen!
Im Thüringer Wald solltest du jetzt besonders aufpassen!
Foto: picture alliance/dpa | Daniel Vogl

Erfurt. Im Thüringer Wald ist der Winter ausgebrochen!

Was sich Ski-Fans im Thüringer Wald schon lange gewünscht haben, bringt allerdings auch Gefahren mit sich. Worauf du besonders achten solltest, erfährst du hier.

Thüringer Wald: Eisglatte Wege und kein Streuen

In den kommenden Wochen heißt es im Thüringer Wald: Frost! Das Wetter wird dort noch so richtig kalt bleiben, wie die Landesforstanstalt mitteilt. Gerade in höheren Teilen können Waldwege eisglatt werden: Dort wird es also besonders rutschig.

--------------------------

Mehr Thüringen-Themen:

--------------------------

Das Fatale: Auf Waldwegen wird nicht gestreut – und so können diese spiegelglatt werden. „Waldwandernde und Naturmenschen sollten bei dieser Wettersituation nur die Wege begehen, die erkennbar eisfrei und damit ungefährlich sind“, empfiehlt Thüringen Forst-Vorstand Volker Gebhardt. Deshalb solltest du steile Strecken unbedingt vermeiden.

Achtung auch für Skilangläufer

Wer schon die Skier ausgepackt hat und sich zum Langlauf bereit macht, sollte ebenfalls aufpassen. Wenn Strecken im Schatten liegen sind diese oft komplett vereist – dort solltest du vorsichtig fahren.

+++ Nordhausen: Blitzer mit Beleidigungen beschmiert – dabei steht der noch gar nicht lange +++

Hohlwege solltest du in den nächsten Wochen auch lieber umgehen. Die Wege können sich bis zu zehn Meter tief in das umliegende Gelände einschneiden. Bei Eis und Glätte können sie bei einem Sturz wie Eisröhren wirken – also: „Auch hier ist größte Vorsicht geboten!“

„Für Waldbesitzende besteht keine gesetzliche Räum- und Streupflicht“, so Gebhardt abschließend. Wenn Waldwege zugeschneit seien, dann würden sie nur an den Haupteinfahrten geräumt. So könnten etwa Krankenwagen und Co. bei Stürzen zur Hilfe eilen. (jko)