Kreis Sömmerda: Autofahrer fährt in Schlangenlinien – er ist weder betrunken noch krank

Die Polizei hat einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, weil der in Schlangenlinien unterwegs war. (Symbolbild)
Die Polizei hat einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, weil der in Schlangenlinien unterwegs war. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / HMB Media/Oliver Mueller | HMB Media/Oliver Mueller

Sömmerda. Im Kreis Sömmerda ist ein Auto durch seinen gefährlichen Fahrstil aufgefallen.

Ein Autofahrer hatte sich im Kreis Sömmerda bei der Polizei gemeldet, weil ihm ein Mitsubishi aufgefallen war. Er fuhr vor ihm und das in Schlangenlinien! Die Begründung für des Mitsubishi-Fahrers ist dabei äußerst ungewöhnlich.

Kreis Sömmerda: Schlagerparty im Auto

Am Montagnachmittag war ein 56-Jähriger in seinem Mitsubishi im Kreis Sömmerda unterwegs. Dabei fuhr dieser immer wieder in Schlangenlinien und kam dadurch von der Straße ab. Der Autofahrer hinter ihm machte sich Sorgen und alarmierte die Polizei. Die traf den 56-Jährigen dann auch in Bachra an.

--------------------------

Mehr Themen:

--------------------------

Dort mussten die Beamten feststellen: Der 56-jährige Mann war weder betrunken noch hatte er andere Probleme, die seine schlängelnde Fahrweise erklären konnten. Vielmehr habe er in seinem Auto so richtig die Musik aufgedreht – und ließ sich von seiner Schlagermusik mitreißen!

+++ Sömmerda: „Fahrstunde“ endet schlagartig – völlig irre, was ein 17-Jähriger macht +++

Rechtliche Konsequenzen hat die wilde Partyfahrt für den Mann aus dem Kreis Sömmerda allerdings nicht. Die Beamten legten ihm nur eins ans Herz: Während der Autofahrt solle er lieber eine andere Musikrichtung hören. (jko)