Sömmerda: Falsche Route! Dieser Spaziergang wird einem Pärchen zum Verhängnis

Ein Paar aus Sömmerda muss sich erstmal wieder trennen... (Symbolbild)
Ein Paar aus Sömmerda muss sich erstmal wieder trennen... (Symbolbild)
Foto: picture alliance / dpa Themendienst | Christin Klose

Sömmerda. Das, was ein Pärchen da in Sömmerda gemacht hat, war nicht ganz so schlau.

Jedenfalls müssen sie nach einem gemeinsamen Spaziergang durch Sömmerda jetzt erstmal wieder getrennte Wege gehen...

Sömmerda: Pärchen macht folgenschweren Fehler

Die Polizei schreibt, dass die 36-jährige Frau und ihr 33-jähriger Begleiter am Dienstagvormittag durch Sömmerda flanierten. Dabei gingen sie auch an der Polizeiwache vorbei.

Dabei erkannte ein Beamter die Frau – er wusste, dass gegen sie ein offener Haftbefehl vorlag. Wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Die Polizei stellte das Pärchen daraufhin.

------------------

Mehr Themen aus Sömmerda:

„Fahrstunde“ endet schlagartig – völlig irre, was ein 17-Jähriger macht

Autofahrer fährt in Schlangenlinien – er ist weder betrunken noch krank

Mann weigert sich im Krankenhaus Maske zu tragen – was dann geschieht ist unfassbar

------------------

Bei der Kontrolle der beiden dürften die Beamten nicht schlecht gestaunt haben: Denn auch gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor, wegen einer Ordnungswidrigkeit.

Sömmerda: Mann entgeht Knast – Frau nicht

Während der 33-Jährige einen geforderten Strafbetrag zahlen und damit einem Aufenthalt im Gefängnis entgehen konnte, lief es für seine Begleiterin deutlich schlechter. Die Frau konnte die geforderten 1.350 Euro nicht bezahlen – so dass es für sie direkt von der Polizei in Sömmerda in ein Gefängnis ging. (ck)