A4 bei Gera: Irrfahrt über die Autobahn – zehn Fahrzeuge in Unfälle verwickelt!

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Beschreibung anzeigen

Gera. Heftige Szenen auf der A4 bei Gera!

Auf der A4 bei Gera hat ein Mann für eine wahre Irrfahrt gesorgt – ganze zehn Fahrzeuge sind dabei in Unfälle verwickelt worden.

A4 bei Gera: Chaos-Fahrt startet in Chemnitz

Der 31-jährige Fahrer soll dabei am Sonntagnachmittag seine Irrfahrt in Chemnitz gestartet haben, wie die Polizei mitteilt. Mitten auf der A4 habe er Gegenstände aus seinem Ford geworfen – und beschädigte damit ein anderes Auto! Unbeirrt sei der Mann weiter in Richtung Frankfurt am Main gefahren und in zwei weitere Autos gekracht.

-----------------------------------

Das ist die A4:

  • die Bundesautobahn 4 ist nach den Autobahnen 7,3 und 1 die viertlängste in Deutschland
  • sie verläuft an der niederländischen Grenze bei Aachen über Köln, Bad Hersfeld, Erfurt, Jena, Chemnitz und Dresden bis zur polnischen Grenze in Görlitz
  • sie wurde am 4. Dezember 1938 erbaut
  • sie hat eine Gesamtlänge von 616 Kilometern

-----------------------------------

Einer der beiden Autofahrer folgte dem 31-jährigen Ford-Fahrer und traf währenddessen eine sächsische Polizeistreife an. Und die nahmen sofort die Verfolgung auf. Doch auch vor den Beamten machte der Autofahrer nicht halt – und rammte das Polizeiauto!

Irrfahrt auf der A4 bei Gera endet in Langenberg

Der 31-Jährige flüchtete daraufhin über den Tank- und Rastplatz Altenburger Land. Dort streifte er einen parkenden Lkw und prallte mit ingesamt fünf weiteren Autos zusammen! Von dem Ford war mittlerweile nicht mehr viel übrig – der war ziemlich beschädigt.

-----------------------------------

Mehr Themen:

-----------------------------------

An einer Baustelle der A4 bei Gera hielt der 31-Jährige mit seinem Ford schließlich an und die Autobahnpolizisten nahmen ihn fest. Weil der Mann psychisch auffällig erschien, ist er in eine Fachklinik eingewiesen worden.

+++ Mega-Feuer in der Nacht! Scheunenflügel war nicht mehr zu retten +++

Verletzt wurde bei der Chaos-Fahrt glücklicherweise niemand – teuer wird es trotzdem. Auf ganze 60.000 Euro wird der verursachte Schaden geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (jko)