Wetter in Thüringen: Sturmtief „Nasim“ sorgt für zahlreiche Unfälle! DAS war im Freistaat los

Videografik: Wie die Wettervorhersage gemacht wird

Videografik: Wie die Wettervorhersage gemacht wird

Egal ob Regen oder Sonne: Jeden Tag erstellen Meteorologen eine Wettervorhersage. Dazu nutzen sie Daten von Wetterstationen auf der ganzen Welt.

Beschreibung anzeigen

Der Frühling will sich einfach nicht mehr in Thüringen blicken lassen – das Wetter hat im April wirklich alles zu bieten außer Sonne und warme Temperaturen.

Und neben Schnee kam jetzt auch noch ein ziemlich heftiger Sturm auf Thüringen zu. Wo das Wetter richtig Fahrt aufgenommen hat und was im Freistaat los war, erfährst du hier.

Wetter in Thüringen: DAS war im Freistaat los

Am Donnerstag ist es richtig stürmisch geworden im Freistaat. Ab Mittag zogen gleichzeitig Regen und Sturm auf. Auf der A4 bei Gera war Sturm „Nasim“ so stark, dass ein Lkw-Anhänger mitten auf der Autobahn umkippte (Hier mehr lesen).

-----------------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

-----------------------------------

Bei stürmischem Wetter ist am Donnerstag auch auf der Autobahn 71 bei Erfurt ein Lastwagen umgekippt. Der Unfall ereignete sich am Nachmittag in Fahrtrichtung Sangerhausen, wie ein Polizeisprecher sagte. Verletzt wurde niemand.

Stürmisches Wetter in Thüringen lässt Baum auf Auto krachen

Ersten Infos nach ist auf der Straße zwischen Giessübel und Kahlert am Rennsteig (Landkreis Hildburghausen) ein Baum umgefallen und auf ein Auto gekracht, wie News5 berichtet. Der Fahrer ist dabei verletzt worden.

Auch zwischen Kahlert und Masserberg gab es nach ersten Erkenntnissen ein kurzes, aber heftiges Gewitter. Dort ist ebenfalls ein Baum umgefallen, der anschließend von der Feuerwehr beiseite geräumt werden musste.

Wetter in Thüringen: Orkanböen im Thüringer Wald

Auf der fast 1.000 Meter hoch gelegenen Schmücke im Thüringer Wald erreichten orkanartige Böen eine Geschwindigkeit von bis zu 108 Kilometern pro Stunde, wie ein DWD-Sprecher sagte. In Erfurt-Bindersleben tobten schwere Sturmböen mit 92 km/h, in Krölpa-Rockendorf mit 90 km/h. Über Schäden war dort zunächst nichts bekannt.

Die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten hatte ihre Schlossparks am Donnerstag vorsorglich für Besucher gesperrt. Sie warnte zudem davor, sich in der Nähe von Gebäuden aufzuhalten. Auch städtische Friedhöfe, etwa in Erfurt, blieben geschlossen.

Bleibt das Wetter in Thüringen stürmisch?

In der Nacht zu Freitag bleibt es kalt und stürmisch. Im Thüringer Wald soll es weiterhin schneien – in Erfurt oder Jena regnen. Bei Temperaturen zwischen zwei und fünf Grad soll es außerdem teilweise glatt werden. Wind- und stürmische Böen bleiben.

-----------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------------------

Auch am Freitag bleiben die Sturmböen und den Thüringer Wald solltest du weiter meiden. (jko/dpa)