Veröffentlicht inThüringen

Jena: Heftige Szenen! Mann wird zu Boden geschlagen und verletzt

Jena: Heftige Szenen! Mann wird zu Boden geschlagen und verletzt

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Jena. 

Was für unschöne Szenen in Jena!

Auf dem Ernst-Abbe-Platz hat sich in der Nacht zu Sonntag eine heftige Schlägerei zugetragen. Ein Mann wurde dabei offenbar so stark verletzt, dass er kurze Zeit am Boden liegen blieb. Er und alle anderen Beteiligten flüchteten, noch bevor die Polizei eintreffen konnte.

Jena: Heftige Schlägerei am Ernst-Abbe-Platz

Die Auseinandersetzung trug sich nach Angaben der Polizei am Sonntagmorgen um etwa 4 Uhr zu. Ein Zeuge konnte das Geschehen beobachten. Eine Gruppe ging dabei offenbar auf einen einzelnen Mann los und schlugen ihn zu Boden.

——————————-

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

——————————-

Alle Angreifer flüchteten anschließend in Richtung Holzmarkt. Auch das Opfer entfernte sich vom Tatort in die entgegengesetzte Richtung. Von allen fehlt bisher jede Spur.

Gegenwärtig sucht die Polizei nach weiteren Zeugen des Vorfalls.

—————————-

Mehr Themen aus Jena:

Familienstreit eskaliert – plötzlich greift die Tochter (14) nach einem Messer

Wie beschissen! Auto komplett mit Kot zugeschmiert – Fahrerin reagiert seltsam

Goethe Galerie: Neuer Laden eröffnet! Er bietet eine süße Versuchung

—————————-

Wenn du Hinweise auf die Täter oder das Opfer hast oder sonst irgendwie weiterhelfen kannst, erreichst du die Polizei unter der Telefonnummer: 03641/81-0. (bp)