Gera: Heftiger Unfall! Autos krachen ineinander – Frau eingeklemmt

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Beschreibung anzeigen

Gera. Lauter Knall in Gera! Zwei Fahrzeuge kollidierten miteinander.

Aufgrund des heftigen Zusammenpralls klemmte eine Fahrerin in ihrem Auto fest. Für sie endete die Fahrt durch Gera im Krankenhaus.

Gera: Unfall auf der Straße des Bergmanns

Auf der Straße des Bergmanns in Gera hat es am Montagvormittag ordentlich geknallt. Eine 23-jährige Fahrerin wollte nach links auf die Dornaer Straße abbiegen.

-----------------------------

So viele Unfälle gab es in Thüringen im Jahr 2020

  • durch Corona ging die Zahl der Unfälle drastisch zurück
  • 47.920 Unfälle gab es (-14,1 Prozent zum Vorjahr)
  • 83 Menschen sind im Straßenverkehr gestorben (2019 waren es 92)
  • 6499 Menschen wurden verletzt durch einen Unfall
  • davon 1489 schwer
  • Hauptunfallursache ist überhöhte Geschwindigkeit
  • außerdem: Alkohol am Steuer, Nichtbeachtung der Vorfahrt und fehlerhaftes Abbiegen oder Überholen

-----------------------------

Laut Polizeiinformationen kollidierte sie dabei mit einem Renault, der ihr aus Richtung Leumnitz entgegenkam. Doch weiteres ist über den Unfallhergang bisher noch nicht bekannt.

Gera: Belebte Kreuzung teilweise gesperrt

Durch den heftigen Zusammenstoß wurde die 42-jährige Renault-Fahrerin in ihrem Auto eingeklemmt. Da sie sich nicht von selbst befreien konnte, starteten die Einsatzkräfte eine Rettungsaktion.

Danach kam die Frau ins Krankenhaus, um ihre leichten Verletzungen medizinisch behandeln zu lassen. Außerdem entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

-----------------------------

Mehr Themen aus Gera:

-----------------------------

Aufgrund der Bergungs- und Aufräumarbeiten war die belebte Kreuzung in Gera für circa 45 Minuten nicht vollständig befahrbar. (mbe)