Jena: Polizei-Einsatz eskaliert – auf einmal kommt eine Schere ins Spiel

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Jena. Heftige Szenen in Jena!

Die Polizei Jena musste ausrücken, da ein Mann wütend mit einer Flasche auf einen Passanten los ging – doch die Situation spitzte sich noch weiter zu.

Jena: Mann wirft mit Flasche um sich

Die Polizei sagt, dass der 39-Jährige aus Jena vermutlich unter Drogen stand. Das würde zwar sein heftiges Verhalten nicht entschuldigen, aber zumindest erklären. Er hatte am Mittwochabend in der Fritz-Ritter-Straße für ordentlich Trubel gesorgt, als er zuerst versuchte einen 30 Jahre alten Mann mit einer Flasche zu verletzen.

Bei einem Wutausbruch warf der Randalierer die Flasche in Richtung des anderen Mannes, verfehlte ihn aber glücklicherweise. Daraufhin rückte die Polizei aus.

-----------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-----------------------

Polizei Jena mit Schere bedroht – Polizist verletzt

Der Mann war den Einsatzkräften kein Unbekannter. Als sie gerade die Anzeige aufnehmen wollte, wurde der 39-Jährige immer aggressiver – bis er auf einmal eine Schere in die Hand nahm, zum Schlag ausholte und auf die Beamten losging.

Laut Polizei konnte das aber zum Glück abgewehrt werden, allerdings verletzte sich dabei ein Polizist.

-----------------------

Mehr News aus Jena:

-----------------------

Nach seinem Angriff auf die Polizei Jena wurde der 29-Jährige fixiert und durch einen Arzt in ein Fachkrankenhaus eingewiesen. Außerdem muss er sich jetzt auf mehrere Anzeigen einstellen. (mbe)