Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Im Wald sprießt es! Welche „Raritäten“ du jetzt sogar finden kannst

Pilz-Sammler könnten in diesen Tagen Glück in Thüringen haben!
Laut Pilzexperten ist jetzt eine gute Zeit, um in Thüringen Pilze zu sammeln. (Symbolbild) Foto: IMAGO / agefotostock

Pilz-Liebhaber aufgepasst!

In Thüringen kann wieder fleißig gesammelt werden. Der Pilzsachverständige Bernd Rudolph spricht von einer „prächtigen Saison“. Sogar einige Raritäten könnten Pilz-Fans jetzt in Thüringen finden.

Thüringen: Welche Pilze jetzt besonders sprießen

Im Osten und Süden Thüringens könnten Pilzsammler in diesen Tagen zehn mal mehr Pilze finden als noch Ende August.

Der feuchte Boden lasse aktuell besonders Steinpilze, Hexenröhrlinge und Birkenpilze sprießen. Aber auch viele Raritäten könne man finden. Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie hatte vielen Teilen Deutschlands eine gute Pilzsaison in Aussicht gestellt.

„Wir beobachten gerade ein auffälliges Wachstum der Krausen Glucke“, sagte Rudolph erfreut. „Ein Baumpilz, der wie ein Badeschwamm aussieht.“ Man könne ihn hervorragend zu Mahlzeiten verarbeiten, so der Pilzsachverständige aus Unterwellenborn.

In Thüringen gebe es gerade ein auffälliges Wachstum der Krausen Glucke.
In Thüringen gebe es gerade ein auffälliges Wachstum der Krausen Glucke. Foto: MAGO / Max Stein

Gute Pilzsaison in Thüringen – doch eine Sache könnte sie zunichte machen

Trotz der rosigen Aussichten zeigte er sich angesichts der nächtlichen Temperaturen besorgt. „Pilze sind eigentlich hart im Nehmen – solange kein Bodenfrost kommt.“ Aktuell könnten die Temperaturen in der Region nachts schon mal auf 0 Grad Celsius fallen. Ein früher Wintereinbruch könne den Pilzen gefährlich werden, die teilweise noch bis in den November hinein wachsen könnten.


Mehr News aus Thüringen:

Thüringen: Sauna-Gate! SO hart schlägt der Gaspreis hier zu

Thüringen: Milch-Chaos! Lkw-Unfall legt Autobahn stundenlang lahm

Thüringen: Feuerwehr hilft bewusstlosem Mann – als er wach wird, eskaliert die Situation völlig


Der Pilzexperte warnte: „Wir brauchen dringend mehr Regen im Jahresverlauf.“ Es hänge entscheidend von der Regenmenge ab und nicht davon, wie häufig es regnet. „Von kurzen Schauern oder Nieselregen kommt im Wald nichts an. Auch wenn der Regen lange andauert.“ (dpa/abr)