Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Drama auf der Hüpfburg! Unfall überschattet Kinderfest

Dramatischer Unfall auf einem Thüringer Kinderfest! Es sollte ein Tag voller Spaß und strahlender Kinderaugen werden: Doch ein siebenjähriger Junge hat sich in Bad Langensalza auf einer Hüpfburg schwerste Kopfverletzungen zugezogen. Die Kripo Thüringen hat die Unfallermittlungen jetzt aufgenommen. Thüringen: Tragischer Unfall – Siebenjähriger stürzt auf Hüpfburg In Bad Langensalza wurde am Dienstag anlässlich des […]

© IMAGO / Jan Huebner

Rettungsgasse

So bildest du sie richtig

Dramatischer Unfall auf einem Thüringer Kinderfest!

Es sollte ein Tag voller Spaß und strahlender Kinderaugen werden: Doch ein siebenjähriger Junge hat sich in Bad Langensalza auf einer Hüpfburg schwerste Kopfverletzungen zugezogen. Die Kripo Thüringen hat die Unfallermittlungen jetzt aufgenommen.

Thüringen: Tragischer Unfall – Siebenjähriger stürzt auf Hüpfburg

In Bad Langensalza wurde am Dienstag anlässlich des Weltkindertages ein großes Kinderfest auf die Beine gestellt, wo natürlich auch eine Hüpfburg nicht fehlen durfte.

Doch der Tag wird von einem schrecklichen Drama überschattet: Ein siebenjähriger Junge war auf der Hüpfburg schwer gestürzt, wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage von Thüringen24 bestätigt.


Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

Das Kind habe sich schwere Kopfverletzungen zugezogen, weshalb der Junge noch immer im Krankenhaus behandelt wird. Die Ermittler haben sich aus Pietätsgründen beschlossen, nicht mehr Informationen über seinen Gesundheitszustand öffentlich zu machen.

Ansicht auf Hüpfburg, wo Menschen warten
Auf einem Kinderfest in Thüringen ist ein Siebenjähriger auf der Hüpfburg verunglückt. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Jan Huebner

Kripo Thüringen ermittelt nach Hüpfburg-Drama

Wie es zu dem tragischen Unfall gekommen ist, kann auch am Donnerstag noch nicht gesagt werden. Der Polizeisprecher erzählt im Gespräch mit Thüringen24, dass die Kriminalpolizei die Ermittlungen jetzt aufgenommen hat.

Dafür wurde auch die Hüpfburg beschlagnahmt. „Unter anderem wird jetzt überprüft, ob ein technischer Mangel vorlag, die Sicherheitskriterien eingehalten wurden und es eine Aufsicht gab“, so der Sprecher.


Schon gesehen?


Das Spielgerät wurde vom Kreissportbundes Unstrut-Hainich gestellt. Im Gespräch mit der „Thüringer Allgemeine“ hat sich dessen Vorsitzender Thomas Stecher schockiert über den schrecklichen Unfall gezeigt. Sie stünden bereits mit der Familie des Siebenjährigen in Kontakt. Außerdem sollen sie bei den Ermittlungen unterstützen.

Mehr aus dem Freistaat: Nach 130 Jahren macht ein Traditionsbetrieb in Thüringen dicht (Hier mehr lesen).