Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Mädchen geht durch den Park – dann erlebt es einen Albtraum

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

In Thüringen musste ein Mädchen schreckliche Momente erleben.

Die 15-Jährige wurde im Suhler Stadtpark von einem fremden Mann angesprochen – doch dabei blieb es nicht. Jetzt hat die Kripo Thüringen ein Phantombild des Tatverdächtigens öffentlich gemacht und hofft auf deine Hilfe.

DIESE schrecklichen Szenen spielten sich in Thüringen ab

Die Horror-Szenen haben sich bereits am 6. Mai dieses Jahres in Suhl abgespielt, als eine 15-Jährige durch den Stadtpark spazierte. Nach Polizei-Informationen wurde sie dort von einem unbekannten jungen Mann in ein Gespräch verwickelt.

Doch leider blieb es nicht dabei: Der Tatverdächtige soll das Mädchen gegen ihren Willen sexuell belästigt haben – nähere Details über seine Handlungen wurden von den Beamten nicht genannt. Die Staatsanwaltschaft Meinigen hat die Ermittlungen wegen sexueller Nötigung aufgenommen und jetzt ein Phantombild des gesuchten Mannes veröffentlicht.

Das Mädchen konnte den Täter wie folgt beschreiben:

  • 1,85 Meter bis 1,90 Meter groß
  • Schlanke Gestalt
  • Kurze, braun gegelte Haare, an den Seiten kurz, längerer Pony
  • Geschätztes Alter: 19 bis 20 Jahre
Phantombild von Tatverdächtigen
Die Thüringer Polizei sucht händeringend Zeugen, die den Tatverdächtigen erkennen. Foto: Landespolizeiinspektion Suhl

Kripo Thüringen hofft auf neue Hinweise

Während der Mann die 15-Jährige belästigte, trug er eine blaue Jogginghose, ein weißes T-Shirt, eine weiße Jacke mit Fellkragen und weiße Turnschuhe. Außerdem hat er sich als „Nils“ vorgestellt.


Mehr aus dem Freistaat:

Vollsperrung! Autofahrer übersieht Opel – mit schweren Folgen

Hüpfburg-Drama! Kinderfest von Unfall überschattet

Pferd büxt aus – dann nimmt das Drama seinen Lauf


Wenn dir der Tatverdächtige bekannt vorkommt oder du im Suhler Stadtpark Anfang Mai etwas beobachten konntest, melde dich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer: 03681/321466.