Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Schwerer Unfall auf der Landstraße – Pferd tot

Auf der Landstraße B7 bei Kleinlöbichau ist es am Dienstag Morgen zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem ein Pferd starb.

© IMAGO / Frank Sorge

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Auf den Straßen in Thüringen sind Tiere auf der Fahrbahn nichts Ungewöhnliches. Gerade in der kalten Jahreshälfte, wenn es erst spät hell wird und die Sonne früh wieder untergeht, ist die Sicht auf den Straßen eingeschränkt und wilde Tiere am Straßenrand von Feldern und Waldgebieten werden leicht übersehen.

Nicht selten führt Wildwechsel in Thüringen deshalb zu Unfällen. Die Zahlen dazu schwanken seit Jahren und bewegen sich zwischen 5.500 und 8.000 Unfällen pro Jahr, sagt ThüringenForst. Wer umsichtig fährt, kann Wildunfällen vorbeugen. In einem aktuellen Fall waren es allerdings keine Rehe, welche die B7 am Abzweig Kleinlöbichau überqueren wollten und auch Umsicht hätte bei dem plötzlichen Auftauchen dieser Tiere nur wenig genützt.

Thüringen: Freilaufende Pferde blockieren die Straße

Am frühen Dienstagmorgen verursachten vier frei laufende Pferde einen Verkehrsunfall auf der B7. Am Abzweig Kleinlöbichau wollten die vier Tiere die Straßenseite wechseln, als ihnen ein Auto entgegenkam.

Der 48-jährige Fahrer fuhr mit seinem Opel aus Richtung Jena kommend in Richtung Bürgel. Plötzlich tauchten die Pferde vor ihm auf und versperrten die Fahrbahn.


Mehr News aus Thüringen:


Zwei Tiere schafften es im letzten Moment über das ankommende Auto hinweg zu springen. Für die anderen zwei Pferde ging es nicht so gut aus. Unglücklicherweise erfasste der Mann die beiden und verletzte eines der Tiere dabei so sehr, dass es die Kollision nicht überlebte.

Thüringen: Fahrer lenkt in Gegenverkehr

Doch dabei blieb es nicht. Durch den Aufprall geriet der Fahrer mit seinem Wagen in den Gegenverkehr und stieß hier mit einem zweiten Fahrzeug zusammen.

+++ A9 in Thüringen: Schwertransporter rutscht zehn Meter in die Tiefe! Er hatte eine Straßenbahn geladen +++

Der 48-jährige Fahrer, der von den Pferden überrascht worden war, verletzte sich bei dem Unfall nur leicht, sein Fahrzeug hingegen musste abgeschleppt werden.