Veröffentlicht inThüringen

Thüringer kennt bei DIESEM Anblick kein halten mehr! „Eine andere Welt“

Ein kurioses Gespann schlägt in einer Thüringer Facebook-Gruppe derzeit hohe Wellen. Die Reaktionen sind eindeutig.

thueringen
u00a9 Privat / Montage: Thu00fcringen24

Das sind die größten Traditionsbetriebe Thüringens

Diese Betriebe spielen eine wichtige Rolle in der Wirtschaft und der Innovationskultur Thüringens.

Was einem in unseren Thüringer Städten nicht so alles begegnet! Ein Gersche lief nichts ahnend durch die Stadt und entdeckte am Wegesrand eine Szene, mit der er so ganz und gar nicht gerechnet hatte.

Schnell war das Handy gezückt und alles mit der Facebook-Gemeinde geteilt. 24 Stunden und Hunderte Reaktionen später war klar: Der „Künstler“ hat mit dieser Aktion in Thüringen voll ins Schwarze getroffen.

Thüringen: Kurioser Anblick auf der Straße

Die Quellenstraße in Gera ist auf den ersten Blick nicht sonderlich auffällig. Ein paar Altbauten reihen sich hier aneinander, an der Ecke befindet sich ein Italiener. Wer hier nur durchfährt, würde der Straße wohl keine gesonderte Beachtung schenken. Zurzeit befindet sich ausgerechnet hier aber ein ganz besonderes Highlight, das es in sozialen Medien schnell zur Stadtikone geschafft hat.

+++ Thüringer Händler platzt der Kragen! „Kann nicht sein, dass das folgenlos bleibt“ +++

Ein „Schmunzler am Wegesrand“ nennt es ein Geraer in einer öffentlichen Facebook-Gruppe und teilte gleich einen Schnappschuss seines kuriosen Fundes. Innerhalb kürzester Zeit hinterließen über 200 Menschen ein Like. Alle sind sich einig: Die Aktion ist einfach megawitzig.

thueringen
Dieses kuriose Gespann aus Gera (Thüringen) sorgt gerade für Aufsehen. Foto: Privat

„So herrlich“

Hintergrund: Seit einiger Zeit steht in der Straße ein scheinbar herrenloser Pferdehänger, der nur so auf eine Zugmaschine zu warten scheint. Silvia Weber und ihr Mann nahmen sich dann eines Tages ein Herz – und opferten ein treues Ross aus ihrer Sammlung. Ein kleines Schaukelpferd, das jetzt zum ständigen Begleiter des Anhängers wurde.

„Wir hatten das Schaukelpferd noch von unserem Enkel übrig und da hatten wir die Idee“, erklärt Silvia dazu in der Kommentarspalte. „Freut mich, dass es genauso ankommt, wie wir uns das gedacht haben.“ Die Idee kam dabei von ihrem Mann, wie sie später gegenüber Thüringen24 erklärt.


Mehr News:


Ganz egal, wer die Idee hatte: Die Facebook-Gemeinde erfreut sich riesig an ihr. In der Kommentarspalte können sich viele nicht mehr halten vor Lachen. „Spaß und Humor kann Gera gut gebrauchen“, findet etwa ein Nutzer. Ein anderer ergänzt mit einem Augenzwinkern: „Gera eine andere Welt.“