„In aller Freundschaft“: Bittere Nachrichten für Fans! Darum musst du bald wochenlang auf die Serie verzichten

„In aller Freundschaft“: Du wirst bald wochenlang auf die Serie verzichten müssen. (Symbolbild)
„In aller Freundschaft“: Du wirst bald wochenlang auf die Serie verzichten müssen. (Symbolbild)
Foto: MDR/Saxonia/Tom Schulze/In aller Freundschaft

Am 22. Dezember war auch „In aller Freundschaft“ weihnachtlich geprägt. In der Weihnachtsfolge 914 von „Nun singet und seid froh“ gab es singende und tanzende Ärzte in der Sachsenklinik.

So fröhlich die Weihnachtsfolge auch war, so war diese zugleich auch die letzte Folge im Jahr 2020. Anfang Januar geht es dann weiter, aber Fans müssen anschließend eine besonders bittere Nachricht hinnehmen: Sie werden wochenlang auf die Serie verzichten müssen. Warum?

„In aller Freundschaft“: Fans werden bald wochenlang auf die Serie verzichten müssen

Für „In aller Freundschaft“-Fans geht das neue Jahr gut los: Am 5. Januar werden gleich zwei Folgen ausgestrahlt – die Folge 915 „Blick in den Abgrund“ sowie die Folge 916 „Falsche Spur“. Doch dann müssen die Fans geduldig sein. Denn auf die Ausstrahlungen Anfang Januar folgt eine fünfwöchige Pause.

+++ „In aller Freundschaft“: Nach Mega-Weihnachfolge – können sich Fans jetzt DARAUF freuen? +++

Die nächste Folge, 917, wird dann nämlich erst am 9. Februar zu sehen sein. Denn am 12. Januar startet die dritte Staffel „Charité“, welche in sechs Episoden jeweils in Doppelfolgen an den Dienstagen im Januar ausgestrahlt und bis zum 26. Januar andauern wird.

----------------------------

Das ist „In aller Freundschaft“:

  • Läuft seit 1998 im ARD-Fernsehen
  • Erzählt die Geschichte des fiktiven Krankenhauses „Sachsenklinik“
  • Wurde 2014 mit dem Bambi ausgezeichnet
  • Bisher 23 Staffeln und über 900 Episoden ausgestrahlt
  • Drei weitere Staffeln bereits in Planung
  • Es gibt zwei weitere Ableger der Serie: „In aller Freundschaft“ - Die jungen Ärzte (2015) und „In aller Freundschaft“ - Die Krankenschwestern (2018)

----------------------------

Aber musste dafür tatsächlich „In aller Freundschaft“ weichen? Auf Nachfrage von Thüringen24 erklärt die Das Erste-Sprecherin Natalie Beji zu dem Ausfall: „Charité“ soll in einer Eventprogrammierung mit Doppelfolgen am Dienstagabend die größtmögliche Aufmerksamkeit verschafft werden.“

Keine Sendezeit für „In aller Freundschaft“

Doch spätestens danach wäre es wieder Zeit für „In aller Freundschaft“. Allerdings wird Das Erste auch dann auf „In aller Freundschaft“ verzichten. Schließlich wird der Sender am 2. Februar eine Achtelfinalbegegnung des DFB-Pokals übertragen, wie „TV Spielfilm“ schreibt.

----------------------------

Mehr News zu „In aller Freundschaft“:

„In aller Freundschaft“-Dreharbeiten für Staffel 24 starten im Frühjahr 2021 – DAS erwartet die Fans

„In aller Freundschaft“: Bei dieser Erinnerung kommen Andrea Kathrin Loewig plötzlich die Tränen

----------------------------

„In aller Freundschaft“-Fans müssen damit also bis zum 9. Februar warten, bis dann endlich wieder eine Folge aus der Sachsenklinik im TV zu sehen sein wird.