Veröffentlicht inUmland

Flughafen Leipzig: Jetzt kommt es noch dicker für die Russen-Flieger auf dem Airport

Flughafen Leipzig: Jetzt kommt es noch dicker für die Russen-Flieger auf dem Airport

Weltgrößtes Frachtflugzeug bei Kampf um Kiew zerstört

Auf dem Gelände des Flughafens von Gostomel vor den Toren der ukrainischen Hauptstadt Kiew zeugt eine zerschossene Antonov-225 von den schweren Kämpfen zu Beginn der russischen Offensive. Das Wrack des weltweit größten Frachtflugzeugs ist zum Symbol für massive Kriegsschäden, aber auch für den ukrainischen Widerstand geworden.

Leipzig. 

Der Flug über die EU ist für russische Flieger seit dem Ukraine-Krieg verboten. Drei von ihnen sind deshalb am Flughafen Leipzig gestrandet.

Jetzt kommt es noch dicker. Auch wenn sie theoretisch wieder fliegen könnten, bleiben die russischen Maschinen vorerst am Flughafen Leipzig am Boden.

Flughafen Leipzig: Rechtsstreit um Russen-Flieger – werden sie beschlagnahmt?

Drei Antonov AN-124 der russischen Airline „Volga-Dnepr“ sitzen momentan am Boden fest – doch nicht nur, weil der EU-Luftraum für russische Flieger gesperrt ist. Im Ukraine-Krieg hat sich auch ein alter Rechtsstreit zugespitzt, wie „Bild“ berichtet.

————————-

Das ist der Flughafen Leipzig/Halle:

  • Eröffnung am 18. April 1927
  • „Flughafen Schkeuditz“ (LEJ) zählt mit rund 2,6 Millionen Passagieren zu den Top 15 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands
  • nach Frankfurt a.M. der Flughafen mit den meisten Frachtflügen in Deutschland
  • die Ziele ab Leipzig/Halle mit den meisten Passagieren: Antalya (Türkei), Frankfurt a.M., Hurghada (Ägypten), Mallorca (Spanien) und München

————————-

Kontrahenten sind der ukrainische Flugzeugbauer Antonov und die russische Luftaufsichtsbehörde. Letztere habe „Volga-Dnepr“ erlaubt, sich selbst die Flugtüchtigkeit ihrer Flugzeuge zu bescheinigen. Das darf allerdings nur der Hersteller.

Flughafen Leipzig: Gericht beschlagnahmt russische Flieger

Nach der Meinung der Kiewer Anwaltskanzlei Ilyashev & Partners verstößt „Volga-Dnepr“ damit nicht nur gegen internationales Recht, sondern gefährdet auch den sicheren Flugbetrieb. Ein ukrainisches Gericht gibt Recht.

————————-

Mehr vom Flughafen-Leipzig:

————————-

Nun droht den drei Fliegern in Leipzig, beschlagnahmt zu werden. Weltweit trifft es zwölf AN-124-Maschinen im Wert von umgerechnet 749 Millionen Euro, berichtet die „Bild“. Acht von ihnen befinden sich in Russland, eins in Kanada.

Mehr Themen vom Thüringer Umland und dem Flughafen Leipzig

Mehr News: Der weltweit einzigartige Mega-Frachter AN-225 wurde bei einem Angriff in der Ukraine wahrscheinlich komplett zerstört. Doch jetzt kommen brisante Details ans Licht, die dem Flughafen Leipzig neue Hoffnung geben. (Hier geht’s zum Artikel)

Bei ihrem Landeanflug auf den Flughafen Leipzig erlebten zwei Piloten Schreck-Sekunden. (Weiterlesen…)

Im Vogtland (Sachsen) haben sich grausame Szenen abgespielt. Direkt an der Grenze zu Thüringen wurde ein Mann umgebracht. (Hier die Einzelheiten)