Weimar: Zu viel Schnee? Halle eingestürzt – sie stand unter Denkmalschutz

Die Hetzer Halle in Weimar ist eingestürzt.
Die Hetzer Halle in Weimar ist eingestürzt.
Foto: Stadt Weimar

Weimar. In Weimar ist eine unter Denkmalschutz stehende Halle eingestürzt – möglicherweise, weil sie der Schneelast auf dem Dach nicht standhielt.

Die Halle in Weimar habe bereits längere Zeit leergestanden und sei zum Zeitpunkt des Einsturzes verschlossen gewesen.

Weimar: Denkmalgeschütztes Gebäude eingestürzt

Die nach dem Weimarer Hofbaumeister Karl Friedrich Otto Hetzer (1846-1911) benannte Halle war Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet worden und habe sich zuletzt in einem schlechten baulichen Zustand befunden, teilte die Stadtverwaltung mit.

+++ Corona in Thüringen: Das ist der aktuelle Stand! +++

Nun hat das Dach der Hetzer-Halle nachgegeben und ist eingestürzt. Die Halle – nur noch Trümmer. Die Ursache sei noch nicht abschließend geklärt, sagte ein Stadtsprecher. Es liege aber nahe, dass die Schneelasten auf dem Dach zum Einsturz führten.

--------------------------------------

Mehr aus Thüringen:

--------------------------------------

Schnee lässt Dach einstürzen

Die Einsturzstelle im Weimarer Norden wurde laut Stadt gesichert, die Trümmer sollten geräumt werden. Verletzt wurde bei dem am Dienstagabend bekannt gewordenen Vorfall wohl zum Glück niemand. Der Zimmermeister und Bauunternehmer Hetzer war wegen seiner besonderen Dachkonstruktionen bekannt geworden. In Weimar wies auch die vor Jahren abgebrannte Viehauktionshalle eine solche Konstruktion auf. (fno/dpa)