Weimar: Irre Verfolgungsfahrt! Polizei setzt Hubschrauber ein

Bei einer Verfolgungsfahrt im Weimarer Land kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. (Symbolbild)
Bei einer Verfolgungsfahrt im Weimarer Land kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. (Symbolbild)
Foto: imago images / 7aktuell

Umpferstedt. Was es sonst nur in Hollywood-Filmen gibt, wurde im Weimarer Land am Sonntagabend zur Realität.

Denn in Umpferstedt im Weimarer Land begann am Sonntagabend eine Verfolgungsfahrt – auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Weimar: Verfolgung begann um 20.30 Uhr in Umpferstedt

Laut Angaben der Polizei begann der ganze Vorfall gegen 20.30 Uhr, als sich ein roter Skoda in Umpferstedt einer Verkehrskontrolle entzog.

Als der Fahrer des Wagens die Polizei sah, drückte er auf das Gaspedal und raste davon. Die Polizisten nahmen die Verfolgung kurzerhand auf.

++++ Weimar: „Grenze deutlich überschritten!“ Stadt setzt 10.000 Euro Belohnung aus – um SIE zu finden ++++

Weimarer Land: Mit 160 km/h von einem Ort zum anderen

Um vor den Polizisten zu fliehen, beschleunigte der Skoda-Fahrer seinen Wagen auf bis zu 160 km/h und durchquerte dabei die Orte Frankendorf, Hohlstedt, Umpferstedt und Schwabsdorf. Ohne Rücksicht auf andere – bis zu einem Feldweg...

Dort stellte er den Wagen an einem Waldstück ab und machte sich zu Fuß auf, um vor den Beamten zu flüchten. Die hatten mittlerweile sogar einen Polizeihubschrauber eingesetzt, um den Mann zu finden.

---------------------------

Mehr Themen:

---------------------------

Weimar: Polizei ermittelt gegen Skoda-Fahrer

Die Polizei konnte die Identität des Rasers herausfinden, weshalb ihm jetzt mächtig Ärger droht.

++++ Weimar: Mann ruft Polizei nach vermeintlichem Raubüberfall – er hat einen ganz anderen Plan ++++

Gleichzeitig hoffen die Ermittler auf Zeugen des Geschehens. kannst du Hinweise geben? Dann melde dich bei der Polizei Weimar unter der Nummer 03643/8820 (ali/dpa)