Weimar: Hundehalter will Autofahrerin Lektion erteilen – und hetzt sein Tier auf sie

Ein Mann hat in Weimar seinen Hund auf eine parkende Autofahrerin gehetzt. (Symbolbild)
Ein Mann hat in Weimar seinen Hund auf eine parkende Autofahrerin gehetzt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Justin Brosch

Weimar. Ein Mann hat einer Frau (32) und ihren zwei Kindern in Weimar einen mächtigen Schrecken eingejagt!

Die Frau parkte am Sonntagabend gerade ihren Wagen an der Moskauer Straße in Weimar, als der Mann unvermittelt an ihre Scheibe klopfte.

Weimar: Frau will einparken, dann kommt ein ungebetener Gast vorbei

Er war der Meinung, dass sie mit ihrem Wagen nicht dort parken sollte. Doch beim Appell blieb es nicht: Er riss plötzlich die Autotür der 32-Jährigen auf und ließ zu, dass sein Schäferhund unvermittelt mit den Vorderpfoten auf den Schoß der Frau stieg.

+++ Erfurt: Versuchter Mord an einem Polizisten? Staatsanwaltschaft fordert DIESE Strafe für 40-Jährigen +++

Damit nicht genug der Einschüchterung: Zusätzlich haute er laut auf das Dach des Autos und anschließend auf die Schulter der Frau, als sie aus dem Auto ausgestiegen war. Ihre zwei Kinder im Wagen mussten alles mit ansehen.

Dann machte der Mann mit seinem Schäferhund eilig kehrt und verließ den parkenden Wagen in Richtung Prager Straße.

--------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

--------------------------------------

Polizei sucht Mann mit Schäferhund – kannst du weiterhelfen?

Jetzt sucht die Polizei nach dem Mann mit seinem Schäferhund. Hast du die Szene am Sonntagabend gegen 20.45 Uhr in Weimar beobachtet? Dann melde dich bei der Polizei.

Die Beamten fragen: „Wem ist er aus dem Stadtbild bekannt? Wer kann Hinweise geben?“ Informationen nimmt die Polizeiinspektion Weimar unter der Telefonnummer 03643/882-0 entgegen. Alternativ kannst du den Beamten auch eine Mail an pi.weimar@polizei.thueringen.de schreiben. (vh)