Erfurt: Ticketautomaten in Bahnen abgeschafft – Fahrgäste sauer: „ärgerlich“

Erfurt fährt Straßenbahn: Sogar Stadtrundfahrten sind auf Schienen möglich. (Archiv)
Erfurt fährt Straßenbahn: Sogar Stadtrundfahrten sind auf Schienen möglich. (Archiv)
Foto: IMAGO / Steve Bauerschmidt

Erfurt. Stress in der Straßenbahn in Erfurt!

Die EVAG hat die Ticketautomaten in den Fahrzeugen abgeschafft. Wer jetzt mit Straßenbahn und Co. durch Erfurt fahren will, der muss anders an sein Ticket kommen. Sehr zum Ärger einiger Fahrgäste.

Erfurt: EVAG schafft Ticketautomaten in den Straßenbahnen ab – so reagieren die Fahrgäste

„Das ist kein Fortschritt, sondern ärgerlich“, kommentiert eine Frau in einer Facebook-Gruppe für alle Erfurter die neue Ticket-Situation. Viele stimmen ihr zu: Praktisch waren die Automaten für alle, die es erst in letzter Sekunde vor der Abfahrt an die Straßenbahnhaltestelle geschafft hatten.

Wer jetzt einen Fahrschein aus Papier erwerben will, der muss die Automaten auf den Bahnsteigen oder eine EVAG-Agentur wählen – und verpasst dadurch womöglich den Zug. Die Alternative: Die App „Fairtiq“, über die Tickets bequem über das Smartphone erworben werden können. Das ist auch direkt in der Straßenbahn noch möglich.

+++ Erfurt: Das Buga-Bahn-Dilemma! Darum ist der Tramlink noch immer nicht on tour +++

Erfurt: Straßenbahnfahrer sauer

Doch dafür benötige es bestimmte Voraussetzungen, kritisieren die Erfurter. Eben ein Smartphone und entsprechende Kenntnisse über dessen Nutzung, die App und die Bezahlmöglichkeiten. „Die moderne Welt geht davon aus, dass jeder technikbegabt ist und ein Smartphone besitzt... ist vielleicht gut gedacht, aber nun ist nicht jeder technikbegabt und nicht jeder kann bzw. will sich ein Smartphone bzw. diese App runterladen“, kommentiert eine Frau in den sozialen Medien.

----------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

----------------------------

Weitere Kritik der Erfurter: „Das Argument 'mehr Platz in der Bahn ohne Automat' ist jedenfalls haltlos“, schreibt ein Mann. Eine Frau sagt dazu: „Die Automaten waren ein guter Service.“ Doch seit dem 30. Juni ist damit flächendeckend Schluss. Nötig macht dies die Neuausrichtung der EVAG.

Erfurt: „Fairtiq“-App soll Ticketautomaten in der Bahn ersetzen

Stattdessen jetzt die neue Fahrkarten-App. Laut den Stadtwerken biete die „Fairtiq“-App den Kunden Vorteile: „Nicht nur die lästige Kleingeldsuche entfällt. Die App ermittelt automatisch den günstigsten Fahrpreis und bietet ein Check-in/Check-out-System. Das heißt, per Smartphone können Fahrgäste anzeigen, wann sie in die Bahn ein- und wieder aussteigen“, erklären die Stadtwerke. Abgerechnet werde dann per Kreditkarte oder Paypal.

„Kenntnisse über komplexe Tarifzonen und Ticket-Produkte sind damit nicht mehr nötig – ideal, wenn man nicht nur in Erfurt, sondern auch im Verbund unterwegs ist.“ Weitere Details haben wir hier für dich >>>

Für alle, die die neue App nicht nutzen wollen, schlagen die Mitglieder der Facebook-Gruppe eine Lösung aus der guten alten Zeit vor: „Wie konnten wir früher nur mit der Bahn fahren, wo es keine Automaten gab? Richtig, man hat sich die Fahrscheine einfach im Laden gekauft...“ Und das ist durch EVAG-Kundencenter und insgesamt 14 EVAG-Agenturen in der Stadt weiterhin möglich. (vh)