Weimar: Nächste Baustelle in der Stadt! Hier musst du bald Umwege fahren

Neue Großbaustelle ab August in Weimar! (Symbolbild)
Neue Großbaustelle ab August in Weimar! (Symbolbild)
Foto: picture alliance / Kirchner-Media/Wedel

Weimar. Baustellen-Frust in Weimar! Kaum ist eine abgeschlossen, folgt schon die nächste.

Und die hat es echt in sich. Bis Ende des Jahres wird eine wichtige Straße in Weimar komplett dicht gemacht.

Großbaustelle in Weimar ab August

Startschuss für die Großbaustelle fällt im August. Dabei wird die Etterburger Straße von der Kreuzung Ernst-Thälmann-Straße/Fuldaer Straße/Schopenhauerstraße über die Kreuzung Rießnerstraße bis zur Einfahrt des Lidl-Marktes abschnittsweise ausgebaut. Darüber informierte die Stadt am Freitag.

Plan ist es, bis August 2024 nicht nur die Fahrbahnen, sondern auch Gehwege und Laternen auf der gesamten Strecke zu erneuern. Los geht es mit einem Bereich in der Fuldaer Straße. Bis Jahresende wird dort der Durchgangsverkehr gesperrt sein. Umleitung bringen dich dann aber trotzdem an dein Ziel – es dauert nur ein wenig länger.

Richtung Innenstadt wirst du dann über die Ernst-Thälmann-Straße umgeleitet. Wenn du aus der Stadt rausfährst, führt die Umleitung über die nördliche Ortsumgehung.

+++ Weimar: Mysteriöser Blutfleck löst Großeinsatz aus! Am Ende kommt DAS heraus +++

Im neuen Jahr beginnen dann auch die Bauarbeiten an dem zweiten Bauabschnitten. Hier gibt es noch keine Infos über Alternativ-Strecken.

Bushaltestelle in Weimar behindertengerecht gestaltet

Außerdem sollen in dem Zuge gleich noch die jeweiligen Ver- und Entsorgungsanlagen auf den neuesten Stand gebracht werden. Auch die Ampelanlagen werden erneuert und die Bushaltestellen im Baufeldbereich behindertengerecht gestaltet.

-------------------

Das solltest du nicht verpassen:

-------------------

Die Telekommunikationsunternehmen kündigten zudem an, dass sie die Großbaustelle gleich für Arbeiten an ihren Leitungssystemen nützen würden.

Ganz schön viele Infos auf einmal? Keine Sorge, du findest das alles nochmal zusammengefasst bei der Stadt Weimar. (mbe)