Drama um Löwen-Babys im Zoo Erfurt: Diese Anzeichen machen Hoffnung!

Löwin Bastet hat im Thüringer Zoopark Erfurt zwei junge Löwen zur Welt gebracht.
Löwin Bastet hat im Thüringer Zoopark Erfurt zwei junge Löwen zur Welt gebracht.
Foto: Stadt Erfurt

Erfurt. Das Drama um die Löwen im Thüringer Zoopark Erfurt scheint ein gutes Ende zu nehmen. Doch noch sind nicht alle Sorgen um die Mutter und ihre Jungen verflogen.

Löwin im Zoo Erfurt mit Blutvergiftung

"Erst Ende der Woche können wir sagen, ob Bastet hundertprozentig über den Berg ist", sagte Zootierärztin Tina Risch laut einer Mitteilung der Stadt Erfurt vom Mittwochmorgen. Der Löwin gehe es nach ihrer Blutvergiftung zwar deutlich besser und sie zeige sich "putzmunter". Es könne trotzdem wieder zu Rückfällen kommen.

Bastet wendet sich von Löwen-Jungen ab

Zuvor waren im Erfurter Zoo die Sorgen um die beiden Neugeborenen größer geworden. Ihre Mutter hatte an den Löwen-Kindern kein Interesse mehr gezeigt, es gab Überlegungen, die kleinen Wildkatzen mit der Flasche zu füttern. "Allerdings ist die menschliche Hilfestellung nur für den Notfall gedacht. Die kleinen Löwen sollen so wenig wie möglich an den Menschen gewöhnt werden", hieß es noch am Dienstag aus der Stadtverwaltung.

Löwen-Familie in Erfurt findet wieder zusammen

Über Nacht hat sich die Situation aber offenbar wieder entspannt. "Wie Videoaufnahmen zeigen, sind die Mini-Löwen am Abend zu ihrer Mutter gekrochen und diese hat sie bereitwillig gesäugt", teilte die Stadt am Mittwoch mit. Die nächsten Tage werden also zeigen, ob Bastet sich vollständig erholt und ihre Kinder dauerhaft annimmt.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Operation im Zoopark: Totes Löwen-Baby im Bauch der Mutter

Die beiden Jungtiere waren am Karfreitag im Zoopark in Erfurt auf die Welt gekommen. Ein drittes Baby war zunächst nicht bemerkt worden, weil es bereits im Bauch von Bastet gestorben war. Dadurch wurde die Blutvergiftung der Löwen-Mutter ausgelöst, ihr Zustand war zwischenzeitlich kritisch. In einer zweistündigen Operation wurde das tote Tier schließlich entnommen. (maf)