Brand in Erfurt: Schwangere Frau überwältigt – alles hat sie verloren, jetzt wird ihr Hoffnung geschenkt

Die werdendende Mutter und ihr Mann haben bei dem Feuer in Erfurt all ihr Hab und Gut verloren. Und auch noch ihren Stubentiger. Jetzt soll  Hilfe her.
Die werdendende Mutter und ihr Mann haben bei dem Feuer in Erfurt all ihr Hab und Gut verloren. Und auch noch ihren Stubentiger. Jetzt soll Hilfe her.

Erfurt. Man kann und will sich gar nicht vorstellen, was diese junge Familie aus Erfurt gerade durchmacht. Doch die Anteilnahme der Bevölkerung ist riesig und die Hoffnung groß, dass die Hilfsbereitschaft nicht abreißt.

Denn die Familie hat bei dem verheerenden Brand in der Magdeburger Allee wirklich alles verloren: Ihre Möbel, ihre Kleidung, ihr Dach über dem Kopf. Sogar ihre geliebte Katze wurde von dem grausamen Schicksal heimgesucht. Und das alles während die 28 Jahre alte Frau in wenigen Wochen ihr Baby erwartet.

Brand in Erfurt nimmt schwangeren Frau all ihren Besitz: Spenden und Hilfe für Familie

Doch die Familie hält fest zusammen. Ihre erst 19 Jahre alte Cousine hat über die sozialen Medien und Thüringen24 Hilfe gesucht. Von der Welle der Solidarität ist die Familie total überwältigt, erzählt uns die hilfsbereite junge Frau. Doch noch immer fehlt es an vielem.

210 Euro und viele Hilfsangebote – doch es mangelt an noch so vielem

„Sekunden können für eine ganze Familie das Leben verändern“, erzählt uns Lisa taurig. Schock und Schmerz sitzen noch immer tief. Ein paar Sachen haben sie durch die Spenden schon kaufen können. 210 Euro konnte Lisa für ihre Cousine schon sammeln. Zahlreiche Leute bieten auch neben Geld ihre Hilfe an.

>>> (Spendenkonto und Kontakt findet ihr am Ende des Beitrags) <<<

Lisa hofft dennoch sehr, dass die Hilfsbereitschaft nicht nachlässt. „Sie haben wirklich nichts mehr“, versichert uns die 19-jährige Auszubildende. Die Wohnung sei nach dem Feuer einsturzgefährdet.

Erfurt: Schwangere bei Brand durch Rauchgase schwer verletzt

Das verheerende Feuer war am frühen Sonntagmorgen in einer Wohnung in der Magdeburger Alee ausgebroches. Die Flammen haben en Bewohner alles genommen. Die Feuerwehr musste drei Menschen mit einer Drehleiter aus dem Gebäude retten. Darunter auch die 28 Jahre alte Frau, die Cousine die Lisa, die im siebten Monat schwanger ist.

Sie sei schwer durch Rauchgase verletzt worden, hieß es im ersten Einsatzbericht der Polizei. Die junge Frau, wurde ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Inzwischen sei sie und ihr Mann in einer Pension untergekommen, erzählt Lisa unserer Redaktion. Dem unbeborenem Kind scheint es soweit gut zu gehen.

Ein 27 Jahre alter Mann und eine 55-jährige Frau erlitten bei dem Feuer leichte Rauchgasvergiftungen.

Nach Hause zurückkehren können die Familien erst ein Mal nicht. Drei Wohnungen seien nicht mehr bewohnbar.

Katze stirbt bei Wohnungsbrand in Erfurt

Auf Facebook suchte eine Angehörige unterdessen nach der Katze, die bei der schwangeren Frau lebte. Doch bald ereilte sie die traurige Gewissheit: Die Katze konnte nur tot geborgen werden, so die Polizei.

Der Ehemann der 28-Jährigen sei noch zurück in die brennende Wohnung gerannt, um das Kätzchen zu retten. Vergebens. Unter der Couch hatte sich der Vierbeiner verkrochen, erzählt Lisa.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Nach Brand in Erfurt: Hoffnung auf Hilfe von Mitmenschen

Weil es der schwangeren Frau und ihrem Mann nun an so vielem mangele, hat Lisa extra ein Spendenkonto eingerichtet und hofft auf Unterstützung aus der Bevölkerung.

Hier könnt ihr für die Familie spenden:

  • Lisa Zöllner
  • IBAN: DE20 8205 1000 1163 6608 56
  • Verwendungszweck: Spende für Wohnungsbrand

Für Sachspenden oder andere Hilfsangebote könnt ihr über die Spendenaktion Kontakt aufnehmen. Hier zum Kontakt>> über Facebook

Insgesamt bezifferte die Polizei den Schaden auf 100.000 Euro.