Erfurt: Frau sucht Hilfe bei der Polizei – und muss jetzt dafür büßen

Eine Frau hat in Erfurt Hilfe gesucht – und sich mächtig Ärger eingehandelt.
Eine Frau hat in Erfurt Hilfe gesucht – und sich mächtig Ärger eingehandelt.
Foto: Imago Images / Waldmüller

Erfurt. Eine Frau aus Erfurt wollte sich eigentlich bei der Polizei Hilfe holen. Doch sie wurde bitter enttäuscht und musste am Ende ihr Unterfangen bitter bereuen.

Denn so wie die Frau aus Erfurt in der Dienststelle angekommen war, handelte sie sich mächtig Ärger ein.

+++ Wetter in Thüringen: Eiskalt erwischt! Jetzt kommt die böse Überraschung +++

Polizei Erfurt: Frau sucht Hilfe – und bekommt Ärger

Wie die Beamten aus Erfurt mitteilten, habe die Frau am Donnerstagabend bei ihnen Rat zum Verkauf ihres Autos holen wollen. Die Polizisten hätten sie daraufhin gefragt, ob sie mit dem Wagen auch zur Dienststelle gefahren sei, was sie bejahte. Das wurde ihr leider zum Verhängnis.

---------------------

Weitere Themen aus Thüringen:

---------------------

Frau fährt in Erfurt sturzbetrunken zur Polizei

Denn die Dame war alles andere als nüchtern. Satte 2 Promille hatte die 45-Jährige intus. Das hatte Konsequenzen.

„Den Verkauf des Fahrzeuges kann sie nun in Ruhe planen, da sie wohl einige Zeit zu Fuß gehen wird“, kommentierten die Beamten den Vorfall in ihrer Mitteilung. (aj)