Erfurt: Nach „Rupfi“! Schon wieder sorgt ein Weihnachtsbaum für Diskussionen

In Erfurt gibt es mal wieder Diskussionen um einen Weihnachtsbaum.
In Erfurt gibt es mal wieder Diskussionen um einen Weihnachtsbaum.
Foto: imago images / Rene Traut

Erfurt und Weihnachtsbäume – diese Kombination hat in den vergangenen Jahren bereits für Aufsehen gesorgt. Schließlich ist „Rupfi“, der etwas besondere Weihnachtsbaum vom Erfurter Weihnachtsmarkt, deutschlandweit bekanntgeworden.

Doch nun wird in Erfurt wieder diskutiert. Diesmal aber nicht über einen ausgerupften Weihnachtsbaum, sondern einen prächtig geschmückten.

Erfurt: Weihnachtsbaum sorgt für Diskussionen

Der kegelförmige Baum ist mehrere Meter hoch, reicht knapp unter die Decke des Erfurter Hauptbahnhofs. Geschmückt ist er mit roten und goldenen Kugeln.

+++ Erfurt: Rupfi lebt! Dieser Baum ist einfach nicht totzukriegen... +++

Fehlt nur noch der Stern obendrauf, bemerkt ein Erfurter unter einem Bild des Baumes bei Facebook. Ein paar Anmerkungen haben auch noch andere zum Weihnachtsbaum in der Bahnhofshalle.

„Lustig. In Dresden steht exakt der gleiche“, bemerkt ein Kommentator. Nutzt die Deutsche Bahn etwa an allen Bahnhöfen das gleiche Deko-Interior? Das liegt nahe, doch ein Mann hat einen Verdacht.

----------------------

Mehr aus Erfurt:

----------------------

Weihnachtsbaum spendet etwas Tost

„Massenproduktion 'Made in Taiwan', für die DB AG“, schreibt er. Bei den meisten Erfurtern überwiegt dagegen die Freude über den Weihnachtsbaum und immerhin etwas weihnachtliche Atmosphäre als zumindest kleiner Trost darüber, dass so viele weihnachtliche Traditionen aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr ausfallen.

„Schaut doch toll aus, danke dafür“.