Erfurt: Frau hört jede Nacht seltsame Geräusche – sie ist nicht alleine

Eine Frau aus Erfurt hört nachts seltsame Geräusche. Was steckt dahinter? (Symbolbild)
Eine Frau aus Erfurt hört nachts seltsame Geräusche. Was steckt dahinter? (Symbolbild)
Foto: imago images / Panthermedia

Erfurt. Was sind das für mysteriöse Geräusche, die nachts in einem Stadtteil von Erfurt zu hören sind? Eine Frau aus Erfurt wundert sich. Sie hört nachts immer wieder eine Sirene und ein Klopfen. Was kann das sein?

Erfurt: Frau hört nachts Geräusche – das steckt dahinter

„Zunächst erklingt eine 'Sirene' gefolgt von einem dreimaligen 'Klopfen'“, beschreibt die Erfurterin das mysteriöse Geräusch. In der Andreasvorstadt sei das Geräusch zumeist nachts zu hören, wenn es ruhig ist, dann klingt es jedoch relativ weit weg.

+++ Erfurt: Einbruch bei Apple-Verkäufer – doch der Dieb macht einen entscheidenden Fehler +++

Mit ihren Beobachtungen steht sie nicht alleine da. In einer Facebook fragt sie andere Erfurter, ob sie ebenfalls die rätselhaften Laute vernehmen.

Viele antworten ihr, sie haben schon einmal etwas Ähnliches gehört. Es kommen verschiedene Theorien auf, woher das Geräusch kommen könnte.

Einige Idee:

  • aus einer Fabrik?
  • aus einer Industriehalle?
  • aus dem Gefahrenschutzzentrum?
  • aus dem Heizkraftwerk?

-------------------------

Mehr Themen:

Wetter in Thüringen: Nicht nur Schnee wird zur Gefahr – Autofahrer müssen darauf achten!

A4-Chaos bei Erfurt: Lkw blockiert beide Fahrtrichtungen

Erfurt: Sohn (30) wirft Eltern aus Auto – Flucht endet vor Hauswand

-------------------------

Mysteriöses Klopfen aus der Nudelfabrik?

Die meisten Kommentatoren haben eine Nudelfabrik im Verdacht. „Dieses Geräusch entsteht, wenn die Silos von den LKW befüllt werden“, erklärt eine Frau. „Man hört es meist nachts so gut, weil es da leiser ist. Am Tag sind es aber die selben Geräusche.“

+++ Corona in Thüringen: Verlängerter Lockdown beschlossene Sache – werden Winterferien vorgezogen? +++

Die Fabrik der Erfurt Teigwaren GmbH ist in der Johannesvorstadt, einem Nachbar-Stadtteil der Andreasvorstadt. „Also wenn der Wind günstig steht, hört man das bestimmt weit“, mutmaßt die Kommentatorin. (fno)