Flughafen Erfurt-Weimar gewährt exklusiven Einblick hinter die Kulissen – DAS passiert im Notfall

Flughafens Erfurt-Weimar: Exklusive Einblicke hinter die Kulissen verraten, was im Notfall passiert. (Symbolbild)
Flughafens Erfurt-Weimar: Exklusive Einblicke hinter die Kulissen verraten, was im Notfall passiert. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Terminal, Sicherheitskontrollen und Flugsteige: Passagiere kennen die Bereiche am Flughafen Erfurt-Weimar, die sie bei einer Reise durchqueren, gut. Doch was passiert eigentlich hinter den Kulissen? Und was passiert im Notfall?

Der Airport gewährt einen exklusiven Einblick.

Flughafen Erfurt-Weimar: Exklusiver Einblick hinter die Kulissen

Wenn es zu einem Notfall kommt, muss es schnell gehen. Alles muss genau durchdacht und erprobt sein, jeder Schritt muss sitzen. Das ist auch am Flughafen Erfurt-Weimar so. Damit eine Rettung möglichst schnell eingeleitet werden kann, hat der Airport eine eigene Feuerwehr.

+++ Flughafen Erfurt-Weimar: Flugzeug aus China gelandet – diese wichtige Fracht hat es in sich +++

Diese verfügt über verschiedene Einsatzfahrzeuge, die bei verschiedenen Notfällen gebraucht werden. Das ist einmal der Mercedes Jeep „Florian 6“, „ein interner Funkbegriff“. Es handele sich dabei um einen Einsatzleitwagen, der die Richtung angebe, erklärt ein Feuerwehrsprecher.

Weiter besitzt die Flughafen-Feuerwehr den „Florian 36“ und „Florian 48“. Erster ist ein Trockentanklöschfahrzeug, der zwei Tonnen Pulver und acht Flaschen CO2 für das Löschen eines Feuers beinhalte. Zweiter sei ein Rüstwagen, ein technisches Hilfsfahrzeug also, welches Scheren, Spreizer, Kettensägen, Stromerzeuger und vieles mehr enthalte.

„Besonders ist der Ladekran hinten am Fahrzeug. Vorne hat dieser Einsatzwagen noch eine Arbeitsbühne, damit wir im Notfall an den Rumpf des Flugzeugs gelangen“, so der Feuerwehrsprecher.

Zudem hat die Feuerwehr drei Flugfeldlöschfahrzeuge, die von ihrer Bauweise auch beim Militär eingesetzt werden. Am Flughafen Erfurt Weimar werden sie als „spezielle Löschfahrzeuge“ eingesetzt. Denn jedes dieser Fahrzeuge besitze zwei Motoren, wiege 38,5 Tonnen und sei mit 13.000 Litern Wasser gefüllt. „Pro Minute kommen aus den oberen Monitoren 6000 Liter Wasser, was bedeutet, dass der Brand nach maximal zwei Minuten gelöscht sein muss.“ Ein Lkw transportiere alle Bergematerialien, wie Hebekissen mit einer Hubkraft von bis zu 30 Tonnen.

------------------------------

Das ist der Flughafen Erfurt-Weimar:

  • wurde 1935 eröffnet
  • ist ein internationaler Verkehrsflughafen
  • wird von der Flughafen Erfurt GmbH betrieben, die zu 95 Prozent dem Freistaat Thüringen und zu fünf Prozent der Stadt Erfurt gehört
  • hat einen Haupt- und einen Businessterminal
  • hat 137 Beschäftigte

----------------------------------

Als letztes gebe es noch den Krankentransportwagen „Florian 66“, kurz: „KTW“. „Dieser beinhaltet alles, was im Falle eines medizinischen Notfalls benötigt wird“, sagt der Feuerwehrsprecher. Von einem Rollstuhl, über eine Krankentrage bis hin zum Defibrillator sei der KTW mit allem, was zur medizinischen Erstversorgung benötigt werde, ausgestattet.

----------------------------------

Mehr News:

Thüringen: Hochwasser-Alarm! ++ „Es ist eine Katastrophe!“ ++ Impfzentrum verbarrikadiert ++

A4 Erfurt: Lkw geht in Flammen auf – Autobahn muss komplett gesperrt werden

Gera prescht vor und plant Events trotz Corona – „Wir lassen uns nicht unterkriegen!“

----------------------------------

Flughafen-Mitarbeiter unterstützen Feuerwehr

Damit die Fahrzeuge auch gesteuert werden können und bei einem Notfall ausreichend Personal zur Verfügung steht, hat die Flughafen-Feuerwehr 15 Mitarbeiter. Außerdem sind dort noch andere Flughafenmitarbeiter, „die fit sind“, tätig. Diese würden eine freiwillige Feuerwehr-Ausbildung absolvieren und mit ausrücken.

Schließlich macht der Feuerwehrsprecher darauf aufmerksam: „Je nach Flugzeugkategorie brauchen wir Unterstützung durch unsere Kollegen, beispielsweise vom Bodenverkehrsdienst oder aus anderen Abteilungen.“

Maßstabsgetreue Nachbildung des Flughafens Erfurt-Weimar

Die Flughafen-Wache ist etwa 1600 Quadratmeter groß. Dabei gibt es einen unteren Bereich, in dem sich neben der Garage auch die verschiedenen Werkstätten eingerichtet sind. Dort werden die Schläuche repariert, die Feuerlöscher gefüllt, oder die Atemmasken gereinigt und überprüft. Zudem finden sich dort die Umkleiden. Alle Etagen seien über Rutschstangen miteinander verbunden, „um im Notfall das Erdgeschoss schnell zu erreichen.“

Im oberen Bereich befinden sich neben den Büros die Aufenthaltsräume, der Sportraum und ein sogenannter Planspielraum. Dort gibt es eine maßstabsgetreue Nachbildung des Flughafens Erfurt-Weimar. „Anhand dieses Modells besprechen wir die Vorgehensweise nach einer Übung oder einem Havariefall“, erklärt der Feuerwehrsprecher. (nk)