Buga in Erfurt: Unglaublich, was sich hier abspielt – „Grenzt an eine riesengroße Sauerei!“

In etwas mehr als einem Monat soll die Buga in Erfurt starten. Doch im Vorfeld gibt es Ärger! (Symbolbild)
In etwas mehr als einem Monat soll die Buga in Erfurt starten. Doch im Vorfeld gibt es Ärger! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Karina Hessland

Erfurt. Die Stadt Erfurt ist ziemlich sauer – und verständnislos. „Was hier momentan abläuft, grenzt an eine riesengroße Sauerei“, macht Buga-Beauftragter Alexander Hilge ganz deutlich.

Nächsten Monat soll die Bundesgartenschau (Buga) in Erfurt starten. Doch einige Anwohner können es wohl nicht abwarten – und handeln rücksichtslos.

Buga in Erfurt: Ärger im Nordpark! „Riesengroße Sauerei“

Der Nordpark wird im Rahmen der Bundesgartenschau komplett umgestaltet: Grünflächen, neue Skateranlage, neue Wege – eigentlich sollten sich die Erfurter darauf freuen. Doch die Stadt ist entsetzt: „Was sich derzeit auf den Baustellen in der Geraaue abspielt, behindert nicht nur die Arbeiten – es ist auch gefährlich“.

+++ Erfurt: Mehrere Spiegel hängen plötzlich an der Brücke – das steckt dahinter +++

Menschen kletterten durch die Bauzäune und spazierten zwischen schweren Baumaschinen über die Baustelle, frisch gepflanzte Stauden würden niedergetrampelt, und die Skateranlage, die noch nicht freigegeben ist, werde auch schon rege genutzt. Buga-Beauftragter Alexander Hilge findet deutliche Worte: „Hier sind Bauzäune drumherum, das heißt: Hier hab ich einfach nichts verloren.“

-------------------------------------

Das ist die Buga:

  • deutsche Gartenbauausstellung
  • findet alle zwei Jahre in verschiedenen deutschen Städten statt
  • die erste Buga fand 1951 in Hannover statt, vorher gab es bereits andere Gartenbauausstellungen: Eine erste Internationale Land- und Gartenbauausstellung fand etwa vom 9. bis 17. September 1865 in Erfurt statt
  • 2007 waren zum ersten Mal zwei Städte in Thüringen, Gera und Ronneburg, Buga-Standorte
  • Die Buga 2021 in Erfurt soll vom 23. April bis 10. Oktober dauern

-------------------------------------

Erfurt: Bauarbeiter auf Baustelle angepöbelt

Er wird noch deutlicher: „Der ein oder andere verliert hier seinen Anstand“, berichtet Hilge. Bauarbeiter würden angepöbelt, wenn sie den Eindringlingen eine Ansage machten – teilweise auch von Kindern. „Dann hat das was mit fehlender Erziehung zu tun“, ärgert sich Hilge. Und die Eltern seien teilweise auch nicht besser, wenn sie mit ihren Kindern über die Baustelle spazierten.

+++ Erfurt: Straße spontan umbenannt – „Hoffe, die Fahrer sind nicht irritiert“ +++

„Hier laufen Eltern mit ihren Kindern durch die Baustelle – dann läuft ein Kind vor den Bagger, der Baggerfahrer kann gerade noch die Notbremse ziehen, um Schlimmeres zu verhindern. Und die Konsequenz ist, dass die Mutter sich beschwert, der Baggerfahrer solle gefälligst aufpassen“, berichtet der Buga-Beauftragte. „Das ist hier ne Baustelle. [...] Vielleicht sollten die Eltern mal ein bisschen aufpassen, wo sie langlaufen.“

-------------------------------------

Mehr aus Erfurt:

-------------------------------------

Buga-Ärger in Erfurt: „Darauf haben wir alle keine Lust“

Der Buga-Beauftragte bittet die Erfurter noch mal eindringlich um Geduld, damit sich in wenigen Wochen alle über die neuen Parkanlagen freuen können. „Die Anlagen hier im Nordpark sind einfach noch nicht fertiggestellt [...] aber wenn permanent jemand über die Baustelle läuft, dann dauert's halt länger und darauf haben wir alle keine Lust“.

Am 23. April, wenn die Bundesgartenschau eröffnet wird, sollen alle Parkanlagen dann geöffnet werden. So lange müssten sich die Erfurter noch gedulden. (fno)