Anger Erfurt: Mann entdeckt DAS bei Spaziergang und ist verwundert – „Wer benutzt das noch???"

Am Anger in Erfurt entdeckt ein Mann etwas, das für viele in Vergessenheit geraten ist.
Am Anger in Erfurt entdeckt ein Mann etwas, das für viele in Vergessenheit geraten ist.
Foto: IMAGO / Karina Hessland; Steffen Petermann (Montage: Thüringen24)

Erfurt. Tausende Menschen gehen täglich am Anger entlang. So auch ein Mann aus Erfurt. Als er dieses Gerät sieht, ist er verwundert. Sofort schnappt er sich seine Kamera.

Das Foto vom Anger in Erfurt postete der Spaziergänger bei Facebook. Er fragte die Nutzer: „Wer benutzt das noch???“

Telekom-Telefonzelle auf dem Anger in Erfurt

Gemeint ist eine Telefonzelle der Telekom. Das Foto davon hat er per Bildbearbeitung noch in Szene gesetzt. Nur die Telefonzelle ist farbig. Der Anger im Hintergrund schwarz-weiß. „Starker Kontrast. Echt schönes Foto“, kommentiert eine Erfurterin.

In Zeiten von Handys ist die Telefonzelle bei vielen in Vergessenheit geraten. Thüringen24 hat beim Betreiber, der Telekom, nachgefragt, wie viel es überhaupt noch gibt und ob sie auch genutzt werden.

Anger Erfurt: 39 Telefonzellen im Stadtgebiet

„Die Bedeutung der Telefonzelle hat mit dem Siegeszug des Handys abgenommen. Es gibt bundesweit noch über rund 17.000 Telefonzellen, die die Deutsche Telekom betreibt. Es gibt darüber hinaus noch Alternativanbieter. Es gibt immer noch Orte mit einer hohen Nutzung, etwa Flughäfen oder Bahnhöfe“, teilt ein Telekom-Sprecher mit.

-----------

Die Geschichte der Telefonzelle:

  • Erfunden wurde sie von Philipp Reis
  • Der deutsche Physiker bastelte bereits 1861 an einer Vorrichtung zur elektrischen Tonübertragung
  • Als eine Art Trommelfell diente ihm damals ein Stück Wursthaut
  • Auch Graham Bell meldete 1876 ein Patent fürs Telefon an
  • Noch heute ist unklar, wer es nun wirklich erfunden hat
  • Am 12. Januar 1881 wurde dann in Berlin das erste öffentliche Telefonnetz in Betrieb genommen
  • 1899 wurden dann die ersten Münzfernsprecher in Betrieb genommen
  • In den 1920ern verbreiteten sich dann immer mehr Telefonhäuschen

-----------

Laut der Statistikseite deutschland123.de stehen davon noch 39 in Erfurt. Wenn eine Telefonzelle nicht mehr genutzt wird, spricht die Telekom mit der Kommune über einen Ausbau. Denn der Betrieb kostet Geld – für Strom, Standortmiete und Wartung.

Anger Erfurt: Hotspot für alle

„Öffentliche Telefonstellen haben dennoch einen hohen Stellenwert für die Deutsche Telekom. Vor allem neue Dienste und Produkte steigern wieder die Bedeutung der öffentlichen Telekommunikation. So wurden zum Beispiel im Jahr 2010 etwa 3,5 Mio. SMS von öffentlichen Telekommunikationsstellen versandt.“

-------------

Mehr aus Erfurt:

-------------

Auch werden die Telefonzellen, wie auch diese in Erfurt am Anger, zu Hotspots umgebaut. Insgesamt 2.000 Stück gibt es davon in Deutschland.

+++ Buga Erfurt öffnet – doch ER ist nicht mit dabei +++

„An denen können sich Passanten kabellos ins Internet einwählen. In der Umgebung dieser Hotspots kann per Laptop oder Smartphone im Internet gesurft werden.“ Die Hotspots erkennst du an dem magentafarbenen Hotspot-Logo – wie bei der Telefonzelle am Anger in Erfurt. (ldi)