Erfurt: „Die Mauer bleibt stehen“ – irrer Streit geht in die nächste Runde

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Beschreibung anzeigen

Erfurt. Dieser Zoff in Erfurt ist fast filmreif.

Es geht um die 1,65 Meter hohe Mauer hinter der Vilnius Passage, die der Besitzer der Freifläche in Erfurt aufgestellt hat – und sie auch nicht wieder wegnehmen will.

Beton-Mauer in Erfurt raubt vielen die Nerven

Die 20 Meter lange Mauer sorgt an der Mainzer Straße im Rieth seit drei Wochen für Chaos: Müllautos kommen nicht zu den Containern, der Lieferverkehr muss in Schlangenlinien zur Kik-Filiale fahren und die Nerven liegen blank – vor allem beim neuen Eigner der Vilnius Passage, wie die „Thüringer Allgemeine“ berichtet .

„Die Mauer bleibt stehen“, betonte dessen Erbauer jetzt noch mal. Auf seinem Grundstück könne er bauen, was er wolle.

---------------------------

Das ist die Stadt Erfurt:

  • wurde 742 erstmals urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Thüringen, mit 214.000 Einwohnern auch die größte Stadt
  • Sehenswürdigkeiten: Krämerbrücke und Erfurter Dom
  • Oberbürgermeister ist Andreas Bausewein (SPD)

---------------------------

Er habe auch schon eine einstweilige Verfügung in der Post gehabt – gegen die er aber Widerspruch eingelegt habe.

+++ Erfurt: Blutige Attacke am Anger! Opfer schleppt sich zu McDonald's +++

Mauer in Erfurt: Lösung in weiter Ferne

Der Passagen-Eigner hat dem Mauer-Bauer laut der „Thüringer Allgemeinen“ das Angebot gemacht, sich „an einen Tisch zu setzen und nach einer einvernehmlichen Lösung zu suchen“ – doch das habe er abgelehnt.

---------------------------

Mehr Erfurt-Themen:

---------------------------

Der Immobilien-Eigentümer habe vor dem Kauf der Passage gewusst, dass die Durchfahrt auf seiner Fläche verboten ist. Damit müsse er leben. Genau wie mit der Mauer.

+++ Beton-Mauer in der Stadt! Deshalb gibt's HIER kein Durchkommen mehr +++

Der „Mauer-Fall“ soll bald vor Gericht verhandelt werden. Was hinter der ganzen Aktion im Norden von Erfurt stecken könnte, liest du in der „Thüringer Allgemeinen“. (mbe)