Jena: Mann stirbt nach Polizei-Einsatz – die Behörden schweigen weiter

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Der Todesfall nach einem Polizei-Einsatz in Jena bleibt ein Rätsel. Am 1. Januar dieses Jahres hat eine Mutter den Notruf gewählt, weil sie sich um ihren Sohn Sorgen gemacht hat.

Kurz nach dem Polizei-Einsatz verstarb der Mann aus Jena, doch was war passiert? Die Behörden schweigen weiter.

Jena: Mann stirbt kurz nach Polizei-Einsatz

Am 1. Januar rief eine Mutter die Polizei, da sie sich um ihren Sohn, der im selben Haus wohnte, Sorgen machte. Der Mann sei aggressiv gewesen und habe fünf Polizisten verletzt, so die „Thüringer Allgemeine“. Als sie versuchten, den Unruhestifter am Boden zu fixieren, sei er ohnmächtig geworden.

-----------------------------------------------------------------------------------

So viele Straftaten gab es in Thüringen im Jahr 2021:

  • Straftaten insgesamt: 130.411
  • davon wurden 83.190 aufgeklärt
  • das entspricht einer Aufklärungsrate von 63,8 Prozent
  • insgesamt gab es 49.730 Tatverdächtige
  • davon waren 37.193 männlich und 12.537 weiblich

-----------------------------------------------------------------------------------

Ein Notarzt wies den Sohn daraufhin in das Uniklinikum ein, wo er wenige Tage später am 4. Januar verstarb. Nach einem Bericht der „Thüringer Allgemeinen“ haben bisher weder die Landespolizeidirektion noch die Staatsanwaltschaft Ermittlungsergebnisse preisgegeben. Jedes mal würde auf laufende Ermittlungen verwiesen. Diese laufen nun aber schon mehrere Monate.

+++ Jena: Mysteriöse Blutspuren in der Stadt – Polizei steht vor einem Rätsel +++

---------------------------------------------------------------------------------

Weitere News aus Jena:

---------------------------------------------------------------------------------

Selbst einfache Fragen nach der Anzahl der Ermittler oder dem voraussichtlichen Ende der Ermittlungen seien bis jetzt nicht beantwortet worden. >>> Weitere Informationen zu diesem Thema erhältst du bei der „Thüringer Allgemeinen“. (lb)