Jena: Neues Angebot in der Stadt – es dürfte nicht bei allen für Freudensprünge sorgen

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Beschreibung anzeigen

Jena. Endlich heißt es auch in Jena: „They see me rollin‘…“

Das neue Angebot der Stadt soll eine Alternative zum Autofahren durch Jena sein – doch nicht bei allen kommt das gut an.

Jena: Das wirst du bald an jeder Ecke finden

In vielen Städten des Freistaats worden die beliebten E-Scooter schon getestet – jetzt feiern sie Premiere in Jena. Ab Freitag kannst du dir die elektrischen Roller schnappen.

„Wir stellen unser Angebot in enger Absprache mit der Stadt Jena zur Verfügung, um den Menschen eine nachhaltige Mobilitätsoption für die letzte Meile zu bieten, insbesondere als Ergänzung zum Öffentlichen Nahverkehr“, so der Deutschlandchef von Lime, Jashar Seyfi.

--------------------

Das ist die Stadt Jena:

  • zweitgrößte Stadt in Thüringen mit 111.343 Einwohnern
  • liegt an der Saale zwischen Muschelkalk und der Ilm-Saale-Platte
  • Sitz der Friedrich-Schiller-Universität, die 1558 gegründet wurde und die größte Uni in Thüringen ist
  • entwickelte sich ab 1874 zur Industriestadt
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Saale, Zeiss-Planetarium, Leuchtenburg
  • Oberbürgermeister ist Thomas Nitzsche (FDP)

--------------------

„So helfen wir den Städten schrittweise, autospezifische Verkehrsprobleme wie Staus und Luftverschmutzung in den Griff zu bekommen und bieten den Menschen gleichzeitig eine erschwingliche Alternative zur Autonutzung in der Stadt.“

+++Jena: Jugendliche ziehen durch die Stadt – sie hinterlassen eine Spur der Verwüstung+++

200 Roller kommen nach Jena

Deshalb stellt Lime gleich 200 E-Scooter in der Stadt auf und gibt sogar noch einen Rabattcoupon mit auf den Weg: Wenn du vor der Fahrt„Hallojena“ eintippst, winkt dir als Neukunde ein Rabatt von 50 Prozent – ansonsten zahlst du zum Entsperren 1 Euro und 10 Cent pro Minute.

Doch leider gibt es in den anderen Städten immer wieder Stunk wegen der E-Scooter. Nicht nur das rücksichtlose Fahren mit den schnellen Rollern sorgt dabei für Ärger – vor allem über ihre Abstelleweise wird sich oftmals beschwert. Denn nicht immer stehen sie am Fußweg-Rand. Häufig liegen oder stehen sie mitten auf dem Weg, so dass die Scooter vor allem für Blinde oder Rollstuhlfahrer gefährlich werden können.

--------------------

Mehr aus Jena:

--------------------

An einer Lösung des Problems wird aber schon gearbeitet. Lime errichtet immer mehr Abstellzonen für seine E-Scooter, so dass sie nicht mehr im Gebüsch oder einfach auf der Straße landen können. Damit also jeder die Vorteile der Lime-Roller in Jena genießen kann, solltest auch du dich an die Regeln halten. (mbe)